Junge Braille-Leserinnen und –Leser gesucht

Liebe Bloggemeinde,

Pädagogen des Forschungsprojektes „ZuBra – Zukunft der Brailleschrift” suchen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 11 bis 22 Jahren, die eine hochgradige Sehbehinderung haben oder blind sind und Brailleschrift gelernt haben. In einer Befragung sollen deren Kompetenzen in Lesen, Hören und Schreiben erfasst und analysiert werden. Diese Lese- und Schreibaufgaben nehmen etwa zwei Stunden in Anspruch und können zu Hause, in der Schule, am Ausbildungs- oder Arbeitsort mit den persönlichen Hilfsmitteln erfolgen. Alle erhobenen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und anonymisiert ausgewertet. Das Projekt leiten die Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich und die Pädagogische Hochschule Heidelberg.

Für die Teilnahmeanmeldung sowie für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte per E-Mail an Martina Schweizer – martina.schweizer@hfh.ch
Weitere Informationen zum Forschungsprojekt ZuBra sind über folgende Links abrufbar:
www.hfh.ch und www.ph-heidelberg.de

Greta&Starks – Juni 2017

Liebe Filmfreunde,

diese Woche wird es spannend: Die Mumie startet am Donnerstag und wird dich vom Kinosessel reißen. Die spektakuläre Neuverfilmung einer der populärsten Geschichten ist definitiv den Kinobesuch wert. Nicht verpassen!
Für unsere österreischischen Anwender startet am Freitag zusätzlich Die Migrantigen. Luna Filmverleih und Filmladen haben sich als erste österreichische Filmverleiher dazu entschiedenen, in Zukunft einige nationale Produktionen über Greta zugänglich zu machen. Diese herausragende Maßnahme wird ebenfalls vom Österreichischen Filminstitut unterstützt. Wir sind gespannt, wie du diese multikulturelle Satire findest. Schreib uns dein Feedback!

Aktuell im Kino: Die Mumie, Die Migrantigen (A), In Zeiten des abnehmenden Lichts, Pirates of the Caribbean: Salazars Rache, Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde, Beuys, Ein Tag wie kein anderer, Einsamkeit und Sex und Mitleid, Ich. Du. Inklusion, Get Out, Guardians of the Galaxy Vol. 2, Connie & Co. 2, Queen of Katwe, Fast and Furious 8, Es war einmal in Deutschland, Tiger Girl, u.v.m.

Demnächst im Kino: Loving, Sommerfest, Ich – Einfach unverbesserlich 3, Bullyparade, Atomic Blonde, Helle Nächte, Cars 3, High Society, Happy End, THOR: Tag der Entscheidung, Coco, Star Wars: The Last Jedi, Hot Dog, u.v.m.

Wie kommen die Filme in die App?
Wir werden von den Verleihern beauftragt, die Audiodeskription bereitzustellen. Große Produktionen, die bei den Major-Verleihern sind, sind auch oft gleich für alle deutschsprachigen Länder (D-A-CH) zugänglich, da der Verleih in diesen Ländern der gleiche bleibt. Bei anderen Filmen wiederum ist der Verleih z.B. in Deutschland und Österreich ein Anderer, in diesem Fall muss uns jeder nationale Verleih mit der Bereitstellung beauftragen. Wir freuen uns daher sehr, dass der Filmladen, Luna Filmverleih und das Österreichische Filminstitut ein Zeichen setzen und mehr österreichische Produktionen in Österreich für dich zugänglich machen.

Tipps für Zuhause
Die Kinoversionen die in der App Greta zur Verfügung stehen, funktionieren auch mit der Blu-ray und HD Version der Filme z.B. bei iTunes, Netflix, Maxdome, Amazon, etc. Falls es kleine Abweichungen gibt, kannst du entweder für deinen Streamingdienst die DVD-Version nutzen oder du kannst Greta jederzeit manuell nachsynchronisieren. Perfekter Filmspaß für Zuhause!

Nichts mehr verpassen: Die neuesten Informationen rund um Greta und die aktuellen Filme findest du auch bei Facebook, Twitter oder auf unserer Homepage.

Hast du noch weitere Fragen oder Anregungen? Kontaktiere uns gleich, wir helfen dir gerne weiter! Erzähle uns gerne von deinem Lieblingskinomoment mit oder ohne Greta.

Liebe Grüße,

Dein Greta & Starks Team

Die Mumie – ab dem 8. Juni im Kino (D-A-CH)
Die Mumie ist zurück. Eine einst mächtige Prinzessin wird in unserer heutigen Zeit zu neuem Leben erweckt. Vor Jahrhunderten von Jahren wurde sie in einer Gruft tief unter der Wüste begraben. Damals wurde sie zu Unrecht ihrer Bestimmung beraubt – und nun übersteigen ihre unermesslich gewachsene Bosheit und zerstörerische Wut jede menschliche Vorstellungskraft…

Die Migrantigen – ab dem 9. Juni im Kino (A)
Marko und Benny, zwei Wiener mit sogenanntem “Migrationshintergrund”, sind vollständig integriert. So sehr, dass sie kaum noch als fremd wahrgenommen werden – wären da nicht Bennys schwarze Haare. Als die beiden aufgrund ihres Aussehens von der ambitionierten TV-Regisseurin Marlene Weizenhuber, die nach Protagonisten für ihre TV-Dokuserie sucht, angesprochen werden, geben sie sich als kleinkriminelle und abgebrühte Migranten aus, die es faustdick hinter den Ohren haben.

GRETA & STARKS
Ansprechpartnerin: Seneit Debese

Schönhauser Allee 141 B
10437 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 68 91 97 44
Telefax: +49 (0) 30 68 91 97 50
E-Mail: info@gretaundstarks.de
www.gretaundstarks.de

Casting für Theaterstück

Liebe Leser/innen,

wir führen ein Casting durch:

Gesucht wird ein von der Statur her ein kleinwüchsiges, spielfreudiges Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren, die sich für Theater und Schauspielerei interessiert.

Sie sollte Lust, Ausdauer und Neugier haben – möglichst ein wenig Erfahrung in Gesang und Tanz und ca. 3 Stunden am Wochenende bereit sein, an einer Theaterszene zu proben.

Wenn Interesse vorhanden ist, meldet Euch bitte bei Silja Korn: sk(ät)siljakorn.de

Bis bald, ich freue mich auf Eure Zusendungen.

Umfrage – Skifahren mit Sehbehinderung

Liebe Leser/innen,

Judith Strack war im letzten Winter bereits als Guide für Sehbehinderte und Blinde Skifahrer/Innen tätig und hat sich nun entschlossen ihre Bachelorarbeit zum Thema „Alpines Skifahren mit Sehbehinderung/Blindheit” zu schreiben.
Sie schrieb an die Redaktion folgendes:

Haben Sie selbst eine Sehschwäche und sind schon einmal Alpin Skigefahren, dann bitte ich Sie sich 10 Minuten Zeit zunehmen und meinen Fragebogen auszufüllen.
Der Fragebogen beinhaltet Fragen zum allgemeinen Skifahren, sowie Fragen zu den Methoden.
Sie finden ihn unter dem folgenden Link:

https://umfrage.uni-landau.de/limesurvey/index.php/677797?lang=de

Haben Sie Probleme beim Ausfüllen, schreiben Sie mir einfach eine Mail
an stra6068@uni-landau.de mit Ihrer Telefonnummer und einer Uhrzeit an der ich Sie am besten erreichen kann. Dann helfe ich Ihnen gerne beim Ausfüllen.
Der Fragebogen ist bis zum 31.Mai offen.
Kennen Sie noch jemanden, der auch eine Sehschwäche hat und schon einmal Alpin Skigefahren ist, wenn ja könnten Sie diesen Link dann bitte weiter senden. Ich freue mich über jeden weiteren Skifahrer / jede weitere Skifahrerin, der / die mir bei meiner Bachelorarbeit hilft.

Navigations-App für IGA nun auch für IOS

Liebe Bloggemeinde,

unter dem Motto „Ein MEHR aus Farben” lädt bekanntlich die IGA Berlin vom 13. April bis 15. Oktober 2017 zu einem Festival der Gartenkunst ein. Blinden und sehbehinderten Besuchern bietet die Internationale Gartenausstellung eine Premiere: Mit Hilfe der App „IGA-Guide Berlin” können sie sich über das 104 Hektar große Gelände navigieren lassen.

In der Oktober-Ausgabe der damaligen „Gegenwart” wurde ausführlich über das unter Beteiligung des DBSV durchgeführte Forschungsprojekt „m4guide” berichtet. Von 2012 bis 2016 wurden die technischen Grundlagen für eine Navigations-App entwickelt, die es blinden und sehbehinderten Menschen ermöglicht, sich zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und in öffentlichen Gebäuden selbstständig und sicher zu bewegen.

Zwischenzeitlich ist mit Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, der IGA und der Grün Berlin GmbH ein Anwendungsbeispiel für die IGA 2017 entstanden. Durch Hinterlegung unterschiedlicher Profile zur Navigation kann die kostenfreie App von blinden, sehbehinderten, sehenden und rollstuhlfahrenden Menschen genutzt werden.
Der Besucher mit Seheinschränkung lässt seinen Standort über das Satellitensystem GPS bestimmen, gibt sein Ziel ein und kann sich dann per Sprachausgabe über das IGA-Gelände führen lassen. Neben drei Besucherrouten gibt es für blinde und sehbehinderte Menschen auch eine „Tour der Sinne”. In die Routenführung einbezogen ist auch die neugebaute Seilbahn der IGA. An einigen Orten auf dem Gelände ist keine Navigation möglich, weil die Wege zu schmal und verschlungen sind. Hier wird ein entsprechender Hinweis gegeben.
Sobald der Nutzer der App in die Nähe eines thematischen Bereichs der Gärten der Welt, des Wuhletals oder des Kienbergparks kommt, erhält er dank 150 installierter Beacons automatisch eine ausführliche Beschreibung mit spezifischen Hinweisen. Die kleinen Sender übertragen ihre Daten an entsprechend konfigurierte Smartphones.

Für die Anfahrt zur IGA kann die App aufgrund noch nicht vorliegender Daten nicht genutzt werden. Der Besucher wird aber von den umliegenden Stationen des öffentlichen Personennahverkehrs zum nächstgelegenen Eingang navigiert. Die App steht ab sofort zum kostenlosen Download im App Store als „IGA-Guide Berlin” unter folgendem Link bereit:
http://30254.seu.cleverreach.com/c/27119600/e77ce70b1a6-oqginm

Der „IGA-Guide Berlin” wird auch über die Gartenausstellung hinaus durch die Gärten der Welt in Berlin-Marzahn führen. Aus technischen Gründen wurde zuerst die Android-Version entwickelt und veröffentlicht. Nach der Veröffentlichung konnten bestehende Bugs durch Nutzer aufgedeckt und beseitigt werden, so dass die iOS-Version die bekannten Fehler nicht mehr enthält. Sollten jedoch dennoch Fehler auftreten, bitte eine Beschreibung des Fehlers an h-k.peter@dbsv.org, damit die Entwickler möglichst zeitnah darauf reagieren können.

Das Angebot der IGA bietet einen Vorgeschmack auf eine erweiterte App des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg, die für 2018 geplant ist. Hier werden die Ergebnisse des Projekts „m4guide” nachhaltig umgesetzt, um blinden und sehbehinderten Menschen in ganz Berlin die Navigation von Tür zu Tür zu ermöglichen.

Ausstellung – KUNSTVERMITTLUNG DES UNSICHTBAREN

Liebe Kunstfreunde,

ich lade Sie herzlichst zur Eröffnung der Ausstellung
KUNSTVERMITTLUNG DES UNSICHTBAREN
-Fotografie von und für Blinde und Sehbehinderte-
im Rahmen meiner Masterarbeit ein.

Schöne Grüße,
Zorana Lalic

KUNSTVERMITTLUNG DES UNSICHTBAREN
-Fotografie von und für Blinde und Sehbehinderte-

Zorana Lalic wird die Werke von Jan Bölsche, Katrin Dinges und Silja Korn vorstellen.

Mit der Ausstellung, welche Teil ihrer Masterarbeit ist, stellt sie die Fotografie in den Kontext der Bilder von und für Blinden und hochgradig Sehbehinderten.

Zusätzlich wird, als Einführung zum Thema Fotografie von und für Blinde und Sehbehinderte, das Video ,”Flimmern” von Zorana Lalić und Katrin Dinges gezeigt werden.

Am ersten Tag der Ausstellung sind die Besucher*innen eingeladen, an einer Podiumsdiskussion mit den Autoren teilzunehmen.

Ausstellungsdauer:
-26. Mai 17-21 Uhr
Vernissage um 17 Uhr

Podiumsdiskussion mit den Autor*innen um 19 Uhr
-27. Mai 16-20 Uhr

Ort: Altes Finanzamt, Schönstedtstraße 7, 12043 Berlin
(Zugang über den Hintereingang)
Betreuer Wolfgang Knapp
Institut für Kunst im Kontext
UDK Berlin
Die Ausstellung wird unterstützt von Altes Finanzamt

Greta&Starks – Mai 2017

Ahoi liebe(r) Greta- AnwenderIn,

diese Woche kommt Johnny Depp alias Captain Jack Sparrow mit seinem neuesten Film Pirates of the Caribbean: Salazars Rache zurück in die Kinos mit Audiodeskription über die App Greta. Hochspannung pur mit tollen Schauspielern, gewaltigen Sounds und einem riesigen Abenteuer – das solltet Ihr euch nicht entgehen lassen. Außerdem startet mit Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde ein weiteres Kinohighlight für die ganze Familie. Verabredet euch gleich mit Freunden, Familien, Neffen, Nichten, Onkel und Tanten und geniesst 100%igen Kinospaß! Schildert uns gerne eure Erfahrungen und Erlebnisse im Kino, denn gemeinsam können wir barrierefreies Kino ganz groß machen.

Aktuell im Kino: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache, Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde, Beuys, Ein Tag wie kein anderer, Einsamkeit und Sex und Mitleid, Ich. Du. Inklusion, Get Out, Guardians of the Galaxy Vol. 2, Connie & Co. 2, Queen of Katwe, Fast and Furious 8, Es war einmal in Deutschland, Tiger Girl, Die andere Seite der Hoffnung, Die Schöne und das Biest, Wilde Maus, u.v.m.

Demnächst im Kino: In Zeiten des abnehmenden Lichts, Die Mumie, Loving, Sommerfest, Ich – Einfach unverbesserlich 3, Bullyparade, Atomic Blonde, Helle Nächte, Cars 3, High Society, Happy End, THOR: Ragnarok, Coco, Star Wars: The Last Jedi, Hot Dog, u.v.m.

Filme auch Zuhause geniessen mit Greta
Greta spielt auch Zuhause Audiodeskriptionen zu euren Lieblingsfilmen ab. Wie das geht? In der App findet Ihr verschiedene Filme die mit “DVD” oder “Blu-ray” gekennzeichnet sind. Ganz neu z.B. Vaiana oder Rogue One – A Star Wars Story. Kauft einfach die DVD oder Blu-ray und lehnt euch Zuhause ganz entspannt zurück. Greta spielt euch individuell und unkompliziert die Audiodeskription ab.

Tipps für Zuhause
Die Kinoversionen die in der App Greta zur Verfügung stehen funktionieren auch mit der Blu-ray und HD Version der Filme z.B. bei iTunes, Netflix, Maxdome, Amazon, etc. Falls es kleine Abweichungen gibt, könnt Ihr Greta jederzeit manuell nachsynchronisieren.

Liebe Grüße,
Dein Greta & Starks Team
Telefon: 030/ 68 91 97 44
Telefax:030/ 68 91 97 50
E-Mail: info@gretaundstarks.de
www.gretaundstarks.de

DBSV veröffentlicht Forderungen zur Bundestagswahl 2017

Liebe Bloggemeinde,

der DBSV hat seine politischen Prioritäten für die kommende Legislaturperiode des Deutschen Bundestages gesetzt. Lesen Sie dazu die folgende Pressemitteilung:

Berlin, 23. Mai 2017. Das Superwahljahr 2017 steuert auf seinen Höhepunkt zu: Am 24. September finden die Wahlen zum Deutschen Bundestag statt. Aus diesem Anlass veröffentlicht der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) nun ein Papier, das massiven Handlungsbedarf in der Behindertenpolitik aufzeigt.

“Unsere Forderungen haben ein übergeordnetes Ziel: Aus der formellen Gleichberechtigung behinderter Menschen muss endlich echte Gleichstellung werden”, bringt DBSV-Präsidentin Renate Reymann es auf den Punkt. Der Verband fordert deshalb unter anderem eine Initiative “Barrierefreies Deutschland” – mit gesetzlichen Regelungen sollen insbesondere auch private Anbieter zur Barrierefreiheit von für die Öffentlichkeit bestimmten Gütern und Dienstleistungen verpflichtet werden.

Das vollständige Forderungspapier ist zu finden unter:
http://www.dbsv.org/aktuell/erklaerung-zur-bundestagswahl-2017.html

bvkm-Rechtsratgeber gibt Hilfestellungen für behinderte Menschen und Angehörige

Liebe Bloggemeinde,

unter dem Titel “Mein Kind ist behindert – diese Hilfen gibt es” hat der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm) seinen Rechtsratgeber für behinderte Menschen und Angehörige aktualisiert.

Der Ratgeber informiert darüber, welche Leistungen von den Kranken- und Pflegekassen erbracht werden, welche Vergünstigungen man mit einem Schwerbehindertenausweis erhält und vieles mehr. Berücksichtigt werden insbesondere die Änderungen, die sich durch die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs zum 1. Januar 2017 im Recht der Pflegeversicherung ergeben haben.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf
http://www.bvkm.de

Verbesserungen für Schwerbehinderte im internationalen Bahnverkehr

Liebe Bloggemeinde,

die Kontaktstelle für Behindertenangelegenheiten der Deutschen Bahn macht darauf aufmerksam, dass im internationalen Eisenbahnverkehr auch Schwerbehinderte Anspruch auf die kostenlose Beförderung einer Begleitperson haben, wenn im Schwerbehindertenausweis lediglich die Merkzeichen “B” oder “BN” eingetragen sind. Bislang galt das lediglich für Personen, auf deren Ausweis auch das Merkzeichen “BL” auf der Rückseite eingetragen ist. Es sind also jetzt Sehbehinderte, die im Inland kostenlos begleitet werden können, in die Regelung für den Bahnverkehr ins Ausland einbezogen.

Für alle gilt, dass die Fahrkarten im Inland erworben werden müssen. Das gilt sowohl für die Hin- als auch für die Rückfahrt, und dass beide Personen dieselbe Strecke in derselben Wagenklasse zurücklegen. Die Fahrkarte für die Begleitperson trägt den Vermerk “Begleiter”. Wer also die Fahrkarten nach Hause im Ausland erwirbt, muss für beide Personen und natürlich auch für den Führhund bezahlen.

Es nehmen nicht alle Eisenbahngesellschaften in allen Ländern an diesem Verfahren teil. Näheres erfahren Sie bei der DB oder in einschlägigen Reisebüros.