Schlagwort-Archiv: Selbsthilfe

Recht auf Hörhilfenversorgung für gesetzlich Krankenversicherte gestärkt

Liebe Leserinnen und Leser,

auf Vorschlag seiner Patientenvertretung hat der Gemeinsame Bundesausschuss eine Änderung der Hilfsmittel-Richtlinie im Bereich Hörhilfen beschlossen, die im Oktober in Kraft getreten ist. In drei wichtigen Punkten werden die Rechte von hörsehbehinderten Menschen gestärkt:

1. Das räumliche Hören ist neben dem Sprachverstehen nun auch Ziel der Hörgeräteversorgung. Wer zugleich hör- und sehbehindert ist, sollte z. B. mit Hörgeräten möglichst sicher eine Straße überqueren können.
2. In der ärztlichen Verordnung über Hörhilfen sollen weitere Einschränkungen des Versicherten dokumentiert werden, die für die konkrete Hörgeräteversorgung wichtig sind, wie z. B. eine Hörsehbehinderung oder motorische Einschränkungen, die etwa das Bedienen der Geräte erschweren können.
3. Der Anspruch auf die Versorgung mit Hörübertragungsanlagen wird gestärkt und besteht nun ausdrücklich in jedem Alter. Diese Geräte können Sprache von einem Mikrofon direkt auf ein Hörgerät übertragen.

“Am Vorschlag der Patientenvertretung haben viele Aktive aus der Selbsthilfe hörsehbehinderter, schwerhöriger und blinder Menschen mitgearbeitet”, erläutert der Vorsitzende des Gemeinsamen Fachausschusses hörsehbehindert/taubblind (GFTB) und DBSV-Sozialreferent Reiner Delgado. “Und diese gute Zusammenarbeit hat nach jahrelangem Einsatz zum Erfolg geführt.” DBSV-Taubblindensprecher Peter Bleymaier ergänzt: “Auch wenn die neuen Klarstellungen nicht alle Probleme lösen, erhalten hörsehbehinderte Menschen, die im Alltag ja besonders auf hochwertige Hörgeräte angewiesen sind, nun eine stärkere Position, um die notwendigen Hörhilfen auch tatsächlich finanziert zu bekommen.”

Informationen zu den Neuregelungen und zur Hörgeräteversorgung für hörsehbehinderte Menschen unter:
www.dbsv.org/hoerhilfen.html

Redaktion:
Andreas Bethke (V.i.S.d.P.)
Volker Lenk

Anschrift:
Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)
Rungestraße 19, 10179 Berlin
Tel.: (030) 28 53 87-0, Fax: (030) 28 53 87-200
E-Mail: mailto:info@dbsv.org
www.dbsv.org

Veranstaltungshinweise der jungen Selbsthilfe Berlin

Liebe Interessierte der Jungen Selbsthilfe,

hier sind die Neuigkeiten zur Jungen Selbsthilfe für die kommende Zeit und für Veranstaltungen, zu denen es baldige Anmeldefristen gibt:

1. Stammtisch Junge Selbsthilfe, Dienstag 31.01. 2017, Berlin-Kreuzberg
2. Die Vielfalt der Selbsthilfe, Workshoptag, 04.02.2017, Berlin-Zehlendorf
3. Online-Umfrage: Junge Menschen mit Muskelerkrankungen, bundesweit
4. Infoabend & Workshop Selbstmitgefühl, 17.02. & 25./26.02., Berlin-Zehlendorf
5. MBSR-Training (8 Wochen Achtsamkeit), ab 20.02. 2017, Berlin-Mitte
6. Flow-Zukunftswerkstatt für junge Stotternde, 07.-09.04.2017, Hamburg
7. Leadership-Kurs für junge Selbsthilfe-Aktive, Mai-Nov 2017, Berlin-Mitte

1. STAMMTISCH JUNGE SELBSTHILFE, Berlin-Kreuzberg
Dienstag, 31.01.2017, ab 19.00 Uhr

Du bist zwischen 18 und 35? Und hast Lust Andere zu treffen, die ihr Leben in die Hand nehmen und sich gegenseitig in Selbsthilfegruppen unterstützen? Oder Du fragst Dich, wie Du mit einem konkreten Anliegen im Leben weiterkommst?
Dann komm vorbei!

Stammtisch Junge Selbsthilfe
an jedem letzten Dienstag im Monat, nächster Termin: 28.02.2017
ab 19.00 Uhr
Café “A.Horn”, Carl-Herz-Ufer 9, Ecke Baerwaldstraße, 10961 Berlin-Kreuzberg
U1 – Prinzenstr. / Bus 140 – Wilmsstr.
Das Café ist barrierefrei. Der Tisch ist auf “Stammtisch” reserviert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

2. DIE VIELFALT DER SELBSTHILFE, Workshoptag, Berlin-Zehlendorf
Samstag, 04. Februar 2017, 11.00 – 16.00 Uhr
Auftaktveranstaltung des Berliner Arbeitskreis Fortbildung
Die Selbsthilfe wird bunter – nicht nur in der Breite und Vielfalt der Themen sondern auch in der Ausbildung neuer Zielgruppen wie der Jungen Selbsthilfe oder der Migrationsselbsthilfe. Wie arbeiten all diese Gruppen, was sind ihre Besonderheiten und Unterschiede?

Der AK Fortbildung lädt alle Berliner Selbsthilfegruppen zu einem Workshoptag mit Austauschforen, Interviews und Kreativwerkstätten ein. Ihr seid herzlich willkommen, die Vielfalt der Berliner Selbsthilfe kennenzulernen!
Ort: Villa Donnersmark, Schädestr. 9, 14165 Berlin
Kosten: keine
Preiswerter Mittagstisch am Veranstaltungsort
Anmeldung und Infos: Selbsthilfe- Kontaktstelle Zehlendorf, 030 – 80 19 75 14, selbsthilfe@mittelhof.org

3. ONLINE-UMFRAGE: JUNGE MENSCHEN MIT MUSKELERKRANKUNGEN, bundesweit
Die “Arbeitsgruppe Junge DGM” hat einen Fragebogen veröffentlicht und möchte die Bedarfe von jungen, muskelkranken Menschen feststellen. Was ist Selbsthilfe, welche Bedürfnisse haben die jungen Menschen und was kann ein Selbsthilfe-Verband diesbezüglich leisten…?

Die Gruppe freut sich über Eure Mitwirkung und Weiterverbreitung der Befragung:

https://www.dgm.org/aktuelles/aktuelles-meldungen/meldungen/online-umfrage-situation-jungen-muskelkranken-menschen

4. WORKSHOP IN SELBSTMITGEFÜHL, Berlin-Zehlendorf
Info- und Einstiegsabend: Fr, 17.02. 2017, 18 – 21 Uhr
Workshop: 25. / 26.02. 2017, jeweils von 10.30 – 16.30 Uhr

Mir selbst Freund*in sein?!
Wie Selbstmitgefühl die Beziehung zu sich und anderen verwandelt.
Wie können wir in schwierigen Situationen uns selbst mit Freundlichkeit anstatt mit Kritik begegnen? Wie können wir Selbstmitgefühl im Alltag üben? Mit Meditationen, Input, Austausch.
Kosten: Infoabend 5 Euro /erm. 3 Euro; Workshop: 25 Euro, erm. 20 Euro
Ort: Villa Mittelhof, Königstr. 42-43, 14163 Berlin
Referentin: Franziska Anna Leers – Sozialarbeiterin (M.A.) & Yogalehrerin
Anmeldung: 030 / 80 19 75-14, selbsthilfe@mittelhof.org

5. MBSR-TRAINING, Berlin-Mitte
8 Wochen Achtsamkeitstraining nach Jon Kabat-Zinn
20.02.-10.04.17 jeweils montags 17 – 19 Uhr

Das MBSR-Programm (Mindfulness-Based Stress Reduction), wurde in den 1970er Jahren von Prof. Jon Kabat-Zinn an der Universitätsklinik Massachusetts (USA) als ganzheitlicher Ansatz zur Stressbewältigung entwickelt und hat seitdem eine weltweite Verbreitung erfahren.
MBSR (übersetzt Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion) vereint jahrtausendealtes Wissen über die positiven Wirkungen von Meditation, Geistesschulung und Körperarbeit mit modernen Erkenntnissen der Stressforschung, Psychologie und Kommunikationsforschung.

Kurselemente und Themen:
• Achtsame Körperarbeit mit sanften Yoga-Übungen
• Schulung der Körperwahrnehmung
• Achtsamkeitsmeditation im Sitzen und Gehen
• Achtsamkeit im Alltag
• Hintergründe und Umgang mit Stress und belastenden Gefühlen
• Achtsame Kommunikation

Ort: Selbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Mitte / StadtRand gGmbH, Perleberger Str. 44, 10559 Berlin
Kurlseiterin: Christiane Bock, Heilpädagogin & MBSR/MBRP Trainerin & Gestalt- u. Körpertherapeutin www.berlinsuchtachtsamkeit.de
Anmeldung in der SHK Mitte: kontakt@stadtrand-berlin.de, 030 / 394 63 64

6. FLOW-ZUKUNFTSWERKSTATT FÜR JUNGE STOTTERENDE, Hamburg
07.-09.04. 2017

Flow – die junge Initiative stotternder Menschen in Deutschland – lädt Euch herzlich zu einem Netzwerk- und Austauschwochenende ein. Inhaltlich wird es u.a. um Themen gehen wie die bundesweite Vernetzung der Flow-Sprechgruppen, Öffentlichkeitsarbeit, Austausch über Therapien für Stotternde, Starthilfen für neue Gruppen etc.
Darüber hinaus gibt es viel Raum, um neue Impulse mit einzubringen, Kontakte zu knüpfen, oder sich einfach alles mal gemütlich anzuschauen.

Willkommen sind Flow-Teilnehmende als auch stotternde junge Menschen, die bisher noch keinen Kontakt zu flow hatten.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis zum 03.02.2017 wünschenswert:

http://www.bvss.de/index.php?option=com_seminar&Itemid=78

suche nach Seminar “Flow – Zukunftswerkstatt 2017″

Ab dem 04.02.2017 ist eine Anmeldung über folgenden Kontakt möglich: Frauke: huettmann@t-online.de

7. LEADERSHIP-KURS FÜR JUNGE SELBSTHILFE-AKTIVE, Berlin-Mitte
Werde Stuhlkreis-Visionär*in!
Mai bis November 2017

Von Mai bis November 2017 wird es im Rahmen des Projekts Junge Selbsthilfe Berlin-Mitte / StadtRand gGmbH einen leadership-Kurs für junge Menschen aus Selbsthilfegruppen- und Organisationen aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern geben. Alle Infos dazu folgen in Kürze. Es wird spannend!

Wenn Du schon jetzt mehr darüber wissen willst, dann melde Dich bei Franziska Anna Leers:
junge-selbsthilfe@stadtrand-berlin.de

Projekt Junge Selbsthilfe in Berlin Mitte

StadtRand gGmbH
Perleberger Str. 44 – 10559 Berlin
Tel: 030.3946364 Fax: 030.3946485
www.stadtrand-berlin.de

https://www.facebook.com/SHKBerlinMitte/

www.mehr-als-stuhlkreis.de

Diabetes gemeinsam managen

Liebe Bloggemeinde,

unter dem Motto: “Diabetes gemeinsam managen” findet die zentrale
Veranstaltung zum Weltdiabetestag in diesem Jahr am Sonntag, dem 8. November
von 10.00 bis 15.30 Uhr im Congress Center Düsseldorf (CCD) statt.

Um ein noch breiteres Publikum zu erreichen, wurde in Kooperation mit dem Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) der “Düsseldorfer Diabetes-Tag” in die Veranstaltung integriert. So ist ein Programm aus über 30 Vorträgen von namhaften Experten rund um das Thema Diabetes und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, moderiert von ZDF-Moderatorin Andrea Ballschuh, entstanden.
In einem großen Ausstellerbereich werden zudem Neuheiten im Bereich der Diabetes-Therapie vorgestellt.

Die Schwerpunktthemen der diesjährigen zentralen Veranstaltung des Weltdiabetestages in Düsseldorf sind Folgeerkrankungen und Therapie, Selbsthilfe, Beratung und Hilfe im Alltag sowie Diabetes bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Interessierte und Betroffene können sich in zahlreichen Vorträgen unter anderem darüber informieren, wie sie das lebenslang notwendige Selbstmanagement der Stoffwechselerkrankung besser meistern können, Übergewicht vermeiden oder abbauen und Spaß an der Bewegung finden. Informieren können sich die Besucher auch über Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten. Neu sind die Workshops “Diabetes & Pflege” sowie “Diabetes & Migranten”.

Vertreter der Selbsthilfe diskutieren darüber, wie Selbsthilfe helfen kann, die Krankheit zu meistern und Unterstützung für Betroffene und Angehörige bereitzustellen. Auch die moderne Selbsthilfe mit ihrer Diabetes Online
Community wird vertreten sein.

Berliner Selbsthilfeangebote

Liebe Bloggemeinde,

heute mal ein Termin zum vormerken:
Am Samstag, den 20. Juni 2015, laden die Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e. V. in Kooperation mit SEKIS, der Landesstelle für Suchtfragen e. V. und des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbands von 14.00 bis 18.00 Uhr zu einem gemeinsamen Mitmach-Fest am Rolandufer (Nähe U-/S-Bahnhof Jannowitzbrücke) ein.

Mit Gastgebertischen und Informationsständen stellen Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeorganisationen die Vielfalt des Berliner Selbsthilfeangebotes vor. Unterhaltung bietet ein buntes Bühnenprogramm mit Akteuren aus der Selbsthilfe: Geboten werden Musik, Theater und eine Modenschau mit Menschen mit Behinderungen und andere Highlights.
Weitere Informationen: www.selbsthilfe-tag-berlin.de