Schlagwort-Archiv: Blind

Tennis für blinde Menschen

Liebe Bloggemeinde,

wie blinde und sehbehinderte Sportlerinnen und Sportler Tennis spielen – in einem verkleinerten Feld, mit einem rasselnden Ball und Linien, die mit den Füßen fühlbar sind – können Interessierte bei einem Blindentennis-Workshop vom 27. bis 29. September 2019 in Köln erleben. Anfänger, Fortgeschrittene und Vereinstrainer sind eingeladen. Anmeldung und Information beim Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband.
Torsten Resa
E-Mail t.resa@dbsv.org
Telefon 030-28 53 87-281

Greta & Starks – August 2019

Liebe/r Kinofreund/in,

mit drei überragenden Filmen starten wir in die neue Kinowoche. Erlebe großen Familienspaß mit dem Film Benjamin Blümchen von Studiocanal. Gelingt es Otto und seinem Freund Benjamin den Neustädter Zoo zu retten? Atemberaubende Action und hochgetunte Superautos verspricht der neue Fast & Furious – Hobbs & Shaw von Universal. Erlebe die zwei größten Actionstars Dwayne Johnson und Jason Statham auf ihrem ersten gemeinsamen Alleingang in der spektakulären Fast & Furious Reihe. Außerdem für dich barrierefrei im Programm ist Leberkäsjunkie von Constantin. Der Eberhofer ist endlich zurück, diesmal mit einem kleinen Cholesterin Problem! Nicht verpassen,

Verpasse nicht das Staffelfinale von FALKENBERG!!!
Um 20.15 Uhr zeigt RTL II die Folgen 5 und 6

Wir wollen für dich noch mehr barrierefreie TV-Angebote anbieten. Dafür brauchen wir dein Feedback, wie du den Fernsehabend mit GRETA findest. Schreibe uns dein Feedback zu Audiodeskription und hilf dadurch mit, das Angebot der Privatfernsehen zu verbessern. Schreibe uns gleich eine Mail!

Außerdem auch barrierefrei im TV eine neue spannende TV Folge von abm medien: Die andere Welt…! Der nächste Sendetermin ist am 3. August.

Aktuell im Kino: Fast & Furious – Hobbs & Shaw, Leberkäsjunkie, Benjamin Blümchen, Die drei !!!, Cleo, Der König der Löwen, Yesterday, Kroos, Traumfabrik, Pets 2, Drei Schritte zu dir, The Dead Don’t Die, Kaviar, Roads, Ma, Aladdin, u.v.m.

Demnächst im Kino: Eine ganz heiße Nummer 2.0, A Toy Story, Good Boys, Die Agentin, Golden Twenties, u.v.m.

Barrierefreie Kinostarts am 1. August

Benjamin Blümchen (D)
Endlich Ferien! Otto kann es kaum erwarten, die kommenden Wochen mit seinem besten Freund Benjamin Blümchen im Neustädter Zoo zu verbringen. Aber es wird dringend Geld für die anstehenden Reparaturarbeiten im Zoo benötigt. Eine Tombola soll’s richten! Doch der Bürgermeister hat die gewiefte Zora Zack engagiert, um den Zoo zu modernisieren. Doch in Wirklichkeit hat Zora Zack ein ganz anderes Ziel… Ob Otto, Benjamin und die anderen Zoobewohner ihr rechtzeitig auf die Schliche kommen, um ihre Pläne zu verhindern?

Fast & Furious – Hobbs & Shaw (D-A-CH)
Als Dwayne Johnson als Secret Service-Agent Luke Hobbs und Jason Statham als geächteter Ex-Elitesoldat Deckard Shaw von den bedrohlichen Plänen des internationalen Terroristen Brixton erfahren, sehen sie sich gezwungen zusammenzuarbeiten. Durch genetische und kybernetische Weiterentwicklung hat sich Anarchist Brixton zum unschlagbaren Gegner perfektioniert. Allein haben weder Hobbs noch Shaw eine Chance gegen ihn.

Leberkäsjunkie (D)
Diesmal bekommt es der Eberhofer mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma. Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Und wie immer ist die Idylle durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger zu Hilfe.

F4LKENB3RG – Mord im Internat?
Folge 5 und 6 Ausstrahlung im TV: 29.07.19 – ab 20:15 Uhr.

Der Selbstmord von Jonas Kramer hat das Leben auf Schloss Falkenberg völlig zum Erliegen gebracht. Doch handelt es sich wirklich um einen Suizid im Elite-Internat? Der neue Schüler Ben Wieland will herausfinden, was hinter Jonas’ mysteriösem Tod steckt.
Die andere Welt…
Ausstrahlung auf Sat1 Gold/ Challenge am 03.08.19. ca. 4:45 Uhr.
Es kursiert ein Gerücht um einen geheimen Ort in einer unbekannten Welt. Schokobrunnen und Achterbahnen soll es da geben. Und selbstverständlich ist alles barrierefrei. Durch ein Tor zwischen den Welten gelangen zwei Mädchen an den mysteriösen Ort. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6.4 sind an allen Prozessen bei der Umsetzung des Drehbuchs beteiligt.

Mit freundlichen Grüßen
Dein Greta & Starks Team

GRETA & STARKS APPS
Geschäftsführerin: Seneit Debese
Richard-Ermisch-Straße 13
D – 10247 Berlin
Tel: +49 (0) 30 68 91 97 44
E-Mail: info@gretaundstarks.de

TBL – Bachelor Thesis

Liebe Bloggemeinde,

verantwortlich für den folgenden Text ist: Theodor Haralampidis

Hallo,

mein Name ist Theodor Haralampidis. Ich bin 32 Jahre alt und lebe in Hannover.
Ich arbeite seit vielen Jahren im Deutschen Taubblindenwerk in Hannover. Derzeit arbeite ich als Bereichsleiter in der neuen WfbM für Taubblinde. Ich bin gelernter Ergotherapeut und studiere seit 4,5 Jahren Gesundheitsmanagement an der Hochschule Wismar.
Derzeit schreibe ich an der Bachelor-Arbeit mit dem Thema: „Inklusion taubblinder Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt (Möglichkeiten und Grenzen). Es geht darum, welche Möglichkeiten es für Menschen mit Taubblindheit gibt, um auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu arbeiten und um Lösungsideen und den aktuellen Stand.
Dafür möchte ich ein schriftliches Interview machen.
Den Fragebogen findet ihr hier.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mich an Ihren Erfahrungen durch die Teilnahme an dem schriftlichen Interview teilhaben lassen würden.

Liebe Grüße,
Theodor Haralampidis

© Taubblinden-Info
Redaktion: Sven Fiedler
Kontakt: sven.fiedler@tbl-info.org

Rubik Cube – Zauberwürfel und Pyramiden zu verschenken

Liebe Bloggemeinde,

taktile Zauberwürfel und Pyramiden mit Symbolen aus Metall oder Legosteinen
verschenke ich an blinde und hochgradig sehbehinderte Mitmenschen;
mit Lösungsanleitung.

Selbst abholen, oder für 6,- € Porto (Inland), zusenden lassen.

Bei Interesse bitte eine E-Mail an mich schreiben.

Weitere Infos zu den Zauberwürfeln, Pyramiden sind hier zu lesen.

Ultimo der Verschenkaktion ist Juli 2019

Rubik Zauberwürfel

Rubik Zauberwürfel

Zauberpyramide

Gesprächsführung und Gelassenheit

Liebe Bloggemeinde,

das Seminar der Ehrenamtsakademie des DVBS richtet sich an alle Menschen mit Schwerbehinderung und findet in Baunatal statt. In dem Seminar können Sie lernen, sich selbst und ihr Anliegen erfolgreich zu präsentieren. Mit Hilfe von bestimmten Methoden und Theorien können Sie eigene Strategien entwickeln, Ihr Präsentationsziel klar zu benennen, Ihre Zuhörerschaft einzuschätzen, und Ihre Ressourcen gewinnbringend einzusetzen. Anmeldeschluss ist der 5. Juli 2019. Bei Interesse wenden Sie sich an Katarzyna Kalka, E-Mail: kalka@dvbs-online.de

Gesprächsführung und Gelassenheit (19. bis 22. September 2019)

Sehbehinderte und blinde Menschen sind bei alltäglichen Gesprächen gehandicapt, da sie die Reaktion ihres Gesprächspartners auf dem optischen Kanal nur teilweise wahrnehmen. Der Seminarteil “Gesprächsführung und Gelassenheit” der Fachgruppe Wirtschaft liefert die Grundlagen für selbstsicheres, kompetentes und gelassenes Verhalten in alltäglichen und kritischen Gesprächssituationen. Weitere Informationen unter:

http://www.dvbs-online.de/index.php/component/jevents/eventdetail/174/-/gesprächsführung-und-gelassenheit-mit-zeit-und-selbstmanagement?Itemid=1&filter_reset=1

Ein Führhund – oder lieber nicht?

Liebe Bloggemeinde,

wer überlegt, einen Blinden-Führhund zu beantragen, hat viele Fragen, Gedanken, Pläne, Bedenken und Träume. Ein Infoseminar des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands verspricht Antworten; es gibt Anregungen, um auf unliebsame Überraschungen und auf die mit der Haltung eines Führhundes verbundenen Schwierigkeiten vorbereitet zu sein, und findet vom 17. bis zum 20. Oktober 2019 in Saulgrub/Oberbayern statt.
Fragen beantwortet Katharina Odening unter
E-Mail: k.odening@dbsv.org.
Als Bundessprecherin des Arbeitskreises der Führhundhalter im DBSV ist sie auch unter
Telefon 0173 – 37 00 740 zu erreichen.

Greta & Starks – Juni 2019

Liebe/r Kinofreund/in,

liebst du spannende Filme? Ma von Universal startet diese Woche und mit Greta kannst du den Horror-Thriller in allen Kinos genießen. Erlebe wie Mas Haus vom heißesten Party-Schuppen der Stadt zur Hölle auf Erden wird. Oder erlebe Roads von Studiocanal. Drei Jahre nach dem sensationellen Erfolg von Victoria schickt der preisgekrönte Regisseur Sebastian Schipper in dem Roadmovie zwei Achtzehnjährige auf einen ebenso aufregenden wie bewegenden Trip durch Europa.

Außerdem: Ein spannender Kurzfilmabend zum Thema Respekt & Akzeptanz steht wieder an. Am 28. Mai wird das Kino divers vom Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung mit den sechs Kurzfilmen in Ilmenau gezeigt. Der Eintritt ist frei!

Wir wünschen viel Spaß im Kino!

Aktuell im Kino:
Roads, Ma, Aladdin, Die Kinder der Utopie, Nur eine Frau, Glam Girls, Fighting with my Family, Avengers – Endgame, Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein, Der Fall Collini, Alfons Zitterbacke – Das Chaos is zurück, Unheimlich perfekte Freunde, Gateways to New York (CH), Monsieur Claude 2, Niemandsland – The Aftermath, Willkommen in Marwen, Ein Gauner und Gentleman, Dumbo, Eisenberger, Iron Sky 2, Wir, Die Goldfische, Trautmann, u.v.m.

Demnächst im Kino:
The Dead Don’t Die, Kaviar, Drei Schritte zu dir, Pets 2, Traumfabrik, Yesterday, Der König der Löwen, Warum ich hier bin, u.v.m.

Barrierefreie Kinostarts am 30. Mai

Ma (D-A-CH)
Es scheint ein glückliches Zusammentreffen zu sein: Sue Ann lebt einsam und allein in einem braven Kaff in Ohio. Neuankömmling Maggie und ihre Freunde wollen feiern – dürfen als Teenager aber noch keinen Alkohol kaufen. Also besorgt Sue Ann ihnen den Stoff. Und bietet den neuen, jugendlichen Freunden auch gleich noch ihren Keller als Partylocation an. Bald entpuppt sich die vermeintliche Gastfreundschaft Mas als obsessive Gier nach Gesellschaft. Der scheinbare Teenager-Traum verwandelt sich zum grauenvollen Albtraum.

Roads (D)
Der 18-jährige Gyllen aus London hat das Wohnmobil seines Stiefvaters entwendet und ist dem Familienurlaub in Marokko entflohen, als er zufällig auf den gleichaltrigen William aus dem Kongo trifft, der versucht, die Grenze nach Europa zu überwinden, um dort seinen verschollenen Bruder zu suchen. In diesem Moment größter Verlorenheit beschließen die beiden Verbündete zu werden: Angetrieben von jugendlicher Abenteuerlust bahnt sich das ungleiche Paar seinen Weg durch Marokko, Spanien und Frankreich bis nach Calais.

Kino divers am 28.05. in Ilmenau: Kurzfilmabend zum Thema Respekt & Akzeptanz.

Sechs kurze Spiel- und Animationsfilme zeigen das Wettrennen um einen Krippenplatz, das Finden der eigenen Identität, den Umgang mit unerwartetem Familienzuwachs, das Erklimmen einer höheren Pflegestufe und das Erleben der ersten Liebe.

Mit freundlichen Grüßen

Dein Greta & Starks Team

GRETA & STARKS APPS
Geschäftsführerin: Seneit Debese
Richard-Ermisch-Straße 13
D – 10247 Berlin
Tel: +49 (0) 30 68 91 97 44
E-Mail: info@gretaundstarks.de

Blinde Menschen vom Europawahlkampf ausgeschlossen?

Liebe Leserinnen und Leser,

kann sich ein blinder Mensch selbstständig auf die Europawahl vorbereiten? Kann er oder sie die unterschiedlichen politischen Positionen vergleichen, um sich eine Meinung zu bilden? Die Antwort erfahren Sie in der Pressemitteilung, die der DBSV soeben verschickt hat:

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) hat die digital angebotenen Informationen zum Europawahlkampf 2019 getestet und stellt vielen Parteien ein schlechtes Zeugnis aus. Und das ist wörtlich gemeint: Der DBSV verschickt heute per Twitter und Facebook Zeugnisse. Unter dem Hashtag #Zeugnisvergabe erfährt dann beispielsweise die CDU, dass sie gerade mal Platz 36 von 40 belegt. Auch bei der AfD ist die Versetzung gefährdet. Klassenbester ist Die Linke. SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen dagegen bewegen sich im Mittelfeld und müssen sich von Parteien wie der NPD und der Sozialistischen Gleichheitspartei abhängen lassen.

Auffallend im Test ist das niedrige Gesamtniveau, selbst die Besten leisten sich grobe Schnitzer bei der Barrierefreiheit. “Zehn Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention wird es blinden Menschen in Deutschland völlig unnötigerweise schwer gemacht, sich vor dieser wichtigen Wahl zu informieren”, lautet die Bilanz des DBSV-Geschäftsführers Andreas Bethke.

Der Test
Blinde und auch viele sehbehinderte Personen nutzen einen Screenreader, ein elektronisches Vorleseprogramm, um im Internet zu surfen. Zwischen dem 17. und dem 24. April 2019 hat ein blinder Redakteur des DBSV mit einem kostenfrei verfügbaren Screenreader die Internetseiten, Wahlprogramme und Social-Media-Kanäle aller zur Europawahl 2019 zugelassenen Parteien überprüft und mit Schulnoten bewertet. Auf dieser Basis hat der DBSV dann eine Rangliste erstellt.

Seit vielen Jahren gibt es klare Standards, wie Internetseiten und PDF-Dateien barrierefrei zu gestalten sind, so dass blinde User sie lesen können. Auch Twitter und Facebook haben sich auf Menschen mit Seheinschränkung zubewegt, beispielsweise durch die Möglichkeit, Bilder mit Beschreibungen zu versehen.

Leider ist nur ernüchternd wenig davon bei Deutschlands Parteien angekommen. So bietet keine einzige Partei Bildbeschreibungen auf den sozialen Medien an und nur eine Partei, Bündnis C, stellt ein barrierefreies Wahlprogramm im PDF-Format zur Verfügung. Die Qualität der Internetseiten ist dagegen breit gestreut, von gut zugänglich bis völlig unnavigierbar.

Erläuterungen zur Vorgehensweise, die vollständigen Ergebnisse des Tests, die Rangliste der Parteien und die Zeugnisse unter: www.dbsv.org/zeugnisvergabe.html

Redaktion:
Andreas Bethke (V.i.S.d.P.)
Volker Lenk

Anschrift:
Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)
Rungestraße 19, 10179 Berlin
Tel.: (030) 28 53 87-0, Fax: (030) 28 53 87-200
E-Mail: mailto:info@dbsv.org
www.dbsv.org

Hirnforschung – Blinde Menschen hören präziser

Liebe Bloggemeinde,

wie kommt es, dass blinde Menschen oft ein ausgeprägteres Hörvermögen haben als sehende Menschen? Erstmals konnte jetzt eine Studie nachweisen, an welcher Stelle im Gehirn diese Fähigkeit entwickelt wird.
Hören ist etwas ganz Individuelles. Jeder hört anders und empfindet das Gehörte auch unterschiedlich. Dass Blinde, vor allem Menschen, die früh ihr Sehvermögen verloren haben, häufig ein besseres Hörvermögen haben als Sehende, haben schon etliche Studien ergeben. Doch jetzt hat ein Experiment offenbar erstmals den physiologischen Hintergrund dieses Phänomens offen gelegt.

Was sorgt bei blinden Menschen für das Optimieren des Hörens?

Die allgemeine Annahme, dass Blinde besser hören als Sehende, ist keine bloße Spekulation. Die Aussage wird durch eine Anzahl von Forschungsarbeiten gestützt. Doch die Hirnmechanismen, die für eine Optimierung des Hörens bei Blinden sorgen, wurden bisher noch nicht entschlüsselt. “Es gibt da diese Vermutung, dass Blinde akustische Herausforderungen gut meistern, weil sie sich ohne visuelle Informationen in der Welt zurechtfinden müssen”, sagt die Neurowissenschaftlerin Ione Fine von der Universität Washington.
“Wir wollten herausfinden, wie das im Hirn funktioniert”, schilderte sie “UW News”, der Nachrichtenseite der Uni Washington.

Visualisierung von Hirnreaktionen

Für ihre Studien, die im “Journal of Neuroscience” und den “Proceedings of the National Academy of Sciences” veröffentlicht wurden, benutzten Fine und ihr Team die sogenannte funktionale Magnetresonanztomographie (fMRT), um Aktivitäten im auditiven Cortex, dem Hörzentrum des Gehirns, bei Blinden und einer Kontrollgruppe von Sehenden zu untersuchen. Mit der Magnetresonanztomographie lassen sich physiologische Funktionen im Innern des Körpers visualisieren.

Von den blinden Teilnehmern eines Jahrgangs hatten vier frühzeitig ihr Sehvermögen verloren, fünf von ihnen litten unter der sogenannten Anophthalmie, dem angeborenen Fehlen der Augen. Den Teilnehmern der Studie wurden Reintöne unterschiedlicher Frequenzen vorgespielt, während ein fMRT ihre Hirnfrequenzen aufzeichnete. Die Kontrollgruppe der Sehenden durchlief das gleiche Prozedere.

Das Hörzentrum passt sich der Blindheit an

Als die Wissenschaftler die Resultate analysierten, fanden sie heraus, dass die blinden Teilnehmer die Töne in einer schmaleren, präziseren Bandweite verarbeiten als die sehenden Probanden. Das legte den Schluss nahe, dass ihr Hörzentrum über eine feinere Frequenzabstimmung verfügt als das der Sehenden.

“Das ist die erste Studie, die beweist, dass sich das Hörzentrum der Blindheit anpasst. Das ist eine wichtige Erkenntnis, da es sich hier um eine Hirnregion handelt, die weitgehend identische akustische Informationen von sehenden und blinden Menschen bezieht,” sagt Fine. “Bei Blinden müssen den Tönen allerdings mehr Informationen entnommen werden – und diese Hirnregion entwickelt anscheinend dadurch erweiterte Fähigkeiten. Das ist ein besonders treffendes Beispiel dafür, wie die Entwicklung von Fähigkeiten des frühkindlichen Gehirns von der Umgebung beeinflusst wird, in der die Kinder aufwachsen.”

Sehende brauchen Gegenstände nicht akustisch zu erkennen

Der Psychologie-Doktorand Kelly Chang, Hauptautor der Neuroscience-Studie,
ergänzt: “Unsere Studie zeigt, dass die Gehirne blinder Menschen besser in der Lage sind, Frequenzen darzustellen. Für Sehende ist eine exakte Wiedergabe von Tönen nicht so entscheidend, da sie ja über den Sehsinn verfügen, um Gegenstände zu erkennen, während Blinde nur über die akustische Funktion verfügen. Das gibt uns eine Vorstellung davon, welche Veränderungen im Gehirn eine Erklärung dafür bieten, warum Blinde besser in der Lage sind, Geräusche in ihrer Umgebung zu filtern und zu identifizieren.

Die Fähigkeit von Synapsen, Teilen des Gehirns oder Nervenzellen, sich entsprechend ihrer Nutzung zu verändern, wird Neuroplastizität genannt. Wie allerdings das Hörzentrum diese Form der Neuroplastizität entwickelt, ist noch unbekannt. Allerdings haben die Wissenschaftler ihr Forschungs-Areal durch ihre Erkenntnisse weiter eingrenzen können.

Wissen über die Entwicklung des Hirns erweitert
“Blinde Menschen müssen mehr Informationen aus Geräuschen beziehen – und diese Hirnregion scheint als Resultat erweiterte Fähigkeiten zu entwickeln”, fasst Fine zusammen. Die Forschungsergebnisse würden das bisherige Wissen um die Entwicklung des Hirns erweitern, da das Team nicht nur untersucht habe, welche Hirnregionen sich durch Blindheit verändern, sondern auch ganz präzise die Art der Veränderungen, in diesem Fall die erhöhte Frequenz-Empfindsamkeit.

Ein blinder Studienteilnehmer drückt das so aus: “Ihr seht mit den Augen, ich sehe mit den Ohren.”

Quelle: 23.04.2019 – University of Washington

http://www.dnn.de/Nachrichten/Wissen/Universitaet-Washington-Studie-erklaert-weshalb-Blinde-praeziser-hoeren-als-Sehende

https://www.washington.edu/news/2019/04/22/brains-of-blind-people-adapt-to-sharpen-sense-of-hearing-study-shows/

https://www.sciencealert.com/new-evidence-explains-neural-phenomenon-of-blind-people-s-hearing-for-first-time