Schlagwort-Archiv: TV

BR-Hörfilme – Aktuelle Terminliste bis Anfang Januar

Liebe Hörfilmfreunde,

anbei die Hörfilmtermine bis zum 5.1.2018. Neben den Langfilm-Premieren “Hit Mom” (im Auftrag des HR) und “Die Puppenspieler” warten an Weihnachten auch die ersten zwei von insgesamt fünf Naturdokus über die Karibik. Bei den Serien geht “Franzi” im Dezember vorerst zu Ende, alle 14 Folgen sind aber noch bis zum Frühjahr als Hörfilm in der BR-Mediathek abrufbar (auch wenn diese momentan leider kaum barrierefrei zugänglich ist). Anfang Januar startet dann zeitgleich bei BR und NDR die achteilige Comedy-Serie “Das Institut – Oase des Scheiterns” über ein deutsches Kulturinstitut im fiktiven Kisbekistan.

“Hubert und Staller”-Fans müssen stark sein: Staller-Darsteller Helmfried von Lüttichau hat seinen Abschied nach Folge 116 angekündigt, vor ihm werden auch schon Anja und Sonja aus der Serie verschwinden. Sonja darf zu ihrem Abschied morgen in Folge 100 immerhin einmal Chefin sein, nachdem Hubert fünf Jahre ins Koma fällt und anschließend alles anders ist als vorher. Eine ganz besondere Folge!
Hier die Hörfilmliste als .doc

Viel Spaß mit den Hörfilmen

Bernd Benecke, Elmar Dosch und Haide Völz

Ressort Wissen und Bildung
Barrierefreie Angebote: Hörfilm/Audiodeskription
Telefon +49 89 5900-26027

BR-Hörfilme: Aktuelle Terminliste bis Ende November

Liebe Hörfilmfreunde, liebe Kolleginnen und Kollegen,

anbei die Terminliste bis Ende November. Neben weiteren Folgen von “Hubert und Staller” und “Franzi” warten als Hörfilmpremieren Dokus über Australien und die Isar sowie zwei Produktionen im Auftrag des HR, unter anderem der als Horrorfilm angelegte Tatort “Fürchte Dich”.

Die aktuelle Woche steht aber im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums der BR-Daily “Dahoam is Dahoam”. Neben den vier regulären Folgen (gestern brannte ja spektakulär Mikes Oldtimerhalle ab) gibt es am Freitagabend eine 90-minütige Sonderfolge und anschließend die Jubiläumshow mit allen Darstellern und vielen Ausschnitten aus fast 2000 Folgen, inzwischen knapp 1000 von ihnen mit Audiodeskription!
Hier die Hörfilmliste als .doc

Viel Spaß mit unseren Hörfilmen
Bernd Benecke, Elmar Dosch und Haide Völz
Ressort Wissen und Bildung
Barrierefreie Angebote: Hörfilm/Audiodeskription
Telefon +49 89 5900-26027

BR-Hörfilme – Aktuelle Terminliste bis 22.9.

Liebe Bloggemeinde,

anbei die Termine bis Ende September. Neben vielen Serienfolgen warten vor allem zwei Langfilmpremieren: Der neue ORF-Tatort “Virus” konfrontiert uns mit einem Ebola-Ausbruch in Österreich und beim Filmfest-München-Hit “Falsche Siebziger” werden gestorbene Senioren durch Doppelgänger ersetzt, damit die Rente weiter fließt. Der erste Film also eher gruselig, der zweite eindeutig lustig…

Apropos lustig: Seit kurzem läuft der vierte Eberhofer-Krimi “Griesnockerlaffäre” im Kino – unsere AD kann bei Greta heruntergeladen und synchron zum Film genossen werden.
Hier die Hörfilmliste als .doc
Viel Spaß mit den Hörfilmen!

Bernd Benecke, Elmar Dosch und Haide Völz
Ressort Wissen und Bildung
Barrierefreie Angebote: Hörfilm/Audiodeskription
Telefon +49 89 5900-26027

Olympia für blinde und sehbehinderte Menschen nur ein Sommermärchen?

Liebe Bloggemeinde,

dass die Olympischen Spiele in den nächsten Jahren nicht mehr von ARD und ZDF übertragen werden, stellt für die Live-Audiodeskription der Fernsehübertragungen ein Risiko dar. Darauf macht der DBSV in seiner heutigen Pressemitteilung aufmerksam:

Berlin, 28. November 2016. Die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 werden nicht mehr von den öffentlich-rechtlichen Sendern, sondern exklusiv von Eurosport übertragen. Steht damit die Berichterstattung mit Live-Audiodeskription vor dem Aus?

ARD und ZDF hatten zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro mit großem Aufwand und viel Erfolg die Wettkämpfe mit Live-Audiodeskription gesendet. Blinde und sehbehinderte Sportfans konnten so gemeinsam mit ihren Freunden und Familien die Spiele verfolgen und mitfiebern.

DBSV-Geschäftsführer Andreas Bethke fordert: “Eurosport muss die Olympischen und Paralympischen Spiele 2018 bis 2024 auch mit Live-Audiodeskription übertragen und darf die ca. 1,2 Mio. blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland nicht ausgrenzen.”

Hintergrund:
Audiodeskription (akustische Bildbeschreibung) macht Fernsehsendungen und -übertragungen für blinde und sehbehinderte Menschen zugänglich. Das Geschehen auf dem Bildschirm wird in den Sprechpausen beschrieben. Während die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einen Großteil ihrer Sendungen mit Audiodeskription ausstatten, nehmen private Sender in Deutschland ihre gesellschaftliche Verantwortung in diesem Bereich bisher nicht wahr.

ZDF-Magazin Frontal 21 sucht Teilnehmer für Reportage

Liebe Bloggemeinde,

das ZDF-Magazin “Frontal 21″ thematisierte vor Kurzem die Schwierigkeiten behinderter Menschen auf dem Arbeitsmarkt und ihren Kampf mit bürokratischen Hürden und Hindernissen (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2616428/Staat-behindert-Behinderte#/beitrag/video/2616428/Staat-behindert-Behinderte).

Daraus möchten die verantwortlichen TV-Journalisten Gregor Witt und H.-C. Schultze nun einen 45-Minuten-Beitrag machen. Dafür suchen sie Betroffene, die ihre Behinderung nach ihrer Geburt bekommen haben und denen es so ergeht oder ergangen ist wie hier geschildert. Wer Interesse hat, meldet sich bei Herrn Schultze unter 0228 – 53 66 20 76 oder 0170 – 182 49 49.

Programmzeitungen zum Hören

Liebe Bloggemeinde,

gibt es eine Fernsehzeitung für blinde Menschen? In Punktschrift gibt es sie leider nicht mehr, weshalb die Hörzeitungsanbieter immer häufiger nach Alternativen gefragt werden. Zwei Antworten: Alle zwei Wochen erscheint eine redaktionell aufbereitete und von Menschen gesprochene Daisy-CD mit dem Programm von 16 TV-Kanälen bei der Trierischen Tonpost (Bistum Trier), Tel.: 0651 / 7105-430, E-Mail: tonpost@bistum-trier.de, Internet: www.tonpost.de. Ein computergestütztes Auskunftssystem, das über Telefon Zugriff auf die Programme von 120 Fernseh- und 60 Radioprogrammen ermöglicht, bietet die Deutsche Zentralbücherei für Blinde an, Telefon: 0341 71 13-120, E-Mail: abo@dzb.de, Internet: www.dzb.de.

Jugendmagazin Sendereihe – “young inclusion”

Liebe Bloggemeinde,

das hier was ich Euch heute poste, finde ich echt cool! TV-Tipp “yoin”

Für alle, die sich im vorweihnachtlichen Stress eine kleine, sehr unterhaltsame Pause gönnen möchten, hier ein wichtiger TV-Programmtipp: Am Samstag, 12. Dezember, 9:30 Uhr, läuft auf SPORT1 die neue Folge des Jugendmagazins “yoin” (Wiederholung Dienstag, 15. Dezember, 15:00 Uhr). Die 18-jährige Kim Denise Hansmann präsentiert aus ihrem Loft wieder junge Themen und trifft coole Leute – egal ob mit oder ohne Behinderung. Im Mittelpunkt stehen deren Interessen und nicht deren Handicaps: Also kein “Betroffenheits-Fernsehen” mehr, sondern ein natürlicher, ja selbstironischer Umgang mit Behinderung! Themen diesmal: Tänzer und Akrobat Dergin Tokmak, Basti&Bautz im Wutraum, Felix nimmt ab, Sängerin Jules
performed, Filmemacher Kilian zu Gast im Studio und vieles mehr. “Also unbedingt dabei sein und einschalten – kultverdächtig!!!”, so abm-medien.

“yoin” – Abkürzung für “young inclusion” – ist die erste Sendereihe Deutschlands überhaupt, die voll inklusiv angeboten wird: Zeitgleich zur TV Ausstrahlung steht der Film in der Mediathek wahlweise mit Untertiteln, Gebärdensprachdolmetscher, Audiodeskription oder mit Erklärungen in Leichter Sprache zur Verfügung.

www.abm-medien.de, Tel 089 / 30 79 92-0

Hörfilm-Sendetermine für TV am Telefon

Liebe Bloggemeinde,

hier eine Info die sicher für den Einen oder Anderen interessant sein könnte. hörfilm.info startet mit dem TV-Hörfilmprogramm am Telefon ein neues Angebot.

Ab sofort können Sie sich jederzeit unter der Nummer 030 25 55 80 800 die aktuellen Hörfilm-Sendetermine im TV an Ihrem Telefon anhören.

Die Steuerung wurde so einfach wie möglich gehalten:
Mit den Tasten 2 und 3 können Sie zwischen den Sendungen eines Tages
wechseln und mit den Tasten 6 und 5 gehen Sie einen Tag vor oder zurück.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an Jan Meuel. Redaktion Hörfilminfo, E-Mail: j.meuel@dbsv.org, Telefon: 030 28 53 87 263

Wenn Sie an weiteren Informationen zum Hörfilm interessiert sind, kommen Sie über das Infoservicetelefon der Deutschen Hörfilm gGmbH ans Ziel. Die Rufnummerlautet 030 21 99 77 11
Es handelt sich jeweils um Festnetznummern ohne Aufschlag.

Im brasilianischen Fernsehen

Liebe Leser,

im brasilianischen Fernsehen ist ein Beitrag über mich gezeigt worden.
Viel Spaß beim ansehen. ;-)
Gruß
    Silja


2013, Anfang September bekam ich per E-Mail eine Anfrage vom Blindenverein weitergeleitet. Ein Filmteam aus Brasilien suchte einen Sehgeschädigten Menschen aus Berlin um ihn in seinem Alltag zu filmen. Ob ich mich dafür gern zur Verfügung stellen wolle fragte Frau Rändel (Pressesprecherin des ABSV) in der Mail. Gern wollte ich das. Ich finde es so wichtig, das die Menschen erfahren, wie wir unser Leben in die Hand nehmen. Ohne damit an die Öffentlichkeit zu treten, wird es noch länger dauern, bis es da keine Hemmschwellen zwischen den Sehenden und uns mehr gibt, daß ich solche Medien gern dafür nutze, um so noch gezielter heran zu gehen.
So kam das Filmteam am 29. September zu mir nach Hause.
Den Bericht auf meiner Seite weiterlesen