Kategorie-Archiv: Allgemein

Periode und Behinderung – raus aus der Tabuzone

Liebe Bloggemeinde,

selbst in den 2000er-Jahren ist das Thema Periode noch immer tabuisiert. Noch weniger wird über Periode und Behinderung gesprochen. Der folgende Beitrag zeigt auf, mit welchen zusätzlichen Barrieren Frauen mit Behinderungen während ihrer Periode …

Weiterlesen auf:

https://www.bizeps.or.at/periode-und-behinderung-raus-aus-der-tabuzone/?utm_source=BIZEPS+Newsletter&utm_campaign=8c18d572a3-EMAIL_CAMPAIGN_20180806_COPY_01&utm_medium=email&utm_term=0_97d1b918c2-8c18d572a3-85025787

Quelle: Bizeps

Erster Kongress der Teilhabeforschung

Liebe Leserinnen und Leser,

am 26. und 27. September findet in Berlin der erste Kongress der Teilhabeforschung statt. Veranstalter sind das Aktionsbündnis Teilhabeforschung, in dem der DBSV Mitglied ist, und die Humboldt-Universität zu Berlin.

In dem jungen Forschungsfeld werden die Lebenslagen sowie Teilhabe und Partizipation von Menschen mit Behinderungen untersucht. Auf dem Kongress werden in Referaten, Vortragsforen sowie Ideen- und Forschungswerkstätten Aspekte der Teilhabeforschung vorgestellt und diskutiert. Die Themen reichen von politischer Partizipation über Teilhabe am Arbeitsleben zu Gesundheit und Pflege.

Das Programm und weitere Informationen gibt es unter:
www.teilhabeforschung2019.de

Redaktion:
Andreas Bethke (V.i.S.d.P.)
Tina Below
Volker Lenk

Anschrift:
Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)
Rungestraße 19, 10179 Berlin
Tel.: (030) 28 53 87-0, Fax: (030) 28 53 87-200
E-Mail: mailto:info@dbsv.org
www.dbsv.org

Punktschrift und Tastaturschreiben – Grundfertigkeiten lernen

Liebe Bloggemeinde,

Lydia Barkhau und ihr Dozententeam bieten auch 2020 wieder Seminare zum Erlernen der Brailleschrift und zum sicheren 10-Finger-Schreiben am Computer an. Die mehrstufigen Kurse führen vom ersten Einstieg zu einem Zertifikat und finden im Aura-Hotel “Ostseeperlen” in Boltenhagen statt.
Über Ablauf und Termine informiert Frau Barkhau telefonisch (038203 62993 – abends) oder über E-Mail: lydia.barkhau@mail.de.

BR-Hörfilme: Aktuelle Terminliste bis Anfang September

Liebe Hörfilmfreunde,

anbei die Termine bis zum 7.9., in zwei Wochen folgt dann noch eine bis 21.9. ergänzte Liste.

Geändert haben sich zur vorherigen Liste die Termine der Polizeiruf-Wiederholungen im BR, jetzt immer Montags um 22:45. Dazu kommt noch die Polizeiruf-Premiere „Das Gespenst der Freiheit“ am 19.8. im Ersten! Außerdem hat es „Das Glück dieser Erde“ kurzfristig ins BR-Programm geschafft, ab heute immer Freitags.

Weitere Premieren im August: Das Kinodrama „Die Reise mit Vater“, mit neu gemischter AD im BR sowie unserer Filmfest-München-Beiträge „Nichts zu verlieren“ und „Sieben Stunden“ im Ersten bzw bei arte. Außerdem noch der Eberhofer-Krimi „Griesnockerlaffäre“, der Nachfolger „Sauerkrautkoma“ startet drei Tage später mit unserer AD im Kino.

Hier die Hörfilmliste als .doc

Viel Spaß mit den Hörfilmen und einen schönen August!

Bernd Benecke, Elmar Dosch und Haide Völz

Ressort Wissen und Bildung
Barrierefreie Angebote: Hörfilm/Audiodeskription
Telefon +49 89 5900-26027

BR-Hörfilme – Aktuelle Terminliste bis Anfang Juli

Liebe Hörfilmfreunde,

anbei die Liste der Filme mit Audiodeskription bis Anfang Juli. Zwar gibt es mit dem neuen München-Tatort “Freies Land” nur eine Premiere im Juni – wir konnten aber bereits einige Produktionen für den Herbst fertigstellen, von denen wir die eine oder andere hoffentlich schon beim Münchner Filmfest ab 28. Juni präsentieren werden. Genauere Infos folgen…

Für DVD-Fans: Sowohl die “Griesnockerlaffäre” als auch “Das Institut” gibt es jetzt auf DVD mit unserer Audiodeskription. Und der nächste Eberhofer-Krimi, das “Sauerkrautkoma” wartet bald im Kino…

Hier die Hörfilmliste als .doc

Viel Spaß mit den Hörfilmen!

Bernd Benecke, Elmar Dosch und Haide Völz
Ressort Wissen und Bildung
Barrierefreie Angebote: Hörfilm/Audiodeskription
Telefon +49 89 5900-26027

Stipendium für behinderte Informatikstudenten

Sehr geehrte Damen und Herren,

Orientierungstage 2017/2018 am bbs nürnberg
das bbs nürnberg, Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte, bietet jedes Jahr für Schülerinnen und Schüler mit Blindheit oder Sehbehinderung die Möglichkeit an, im Rahmen von dreitägigen Orientierungstagen Ausbildungen, Maßnahmen und berufsvorbereitende Angebote unverbindlich näher kennen zu lernen.
In dieser Zeit kann aktiv am Unterricht in den jeweiligen Berufsfachschulen oder in den Maßnahmen teilgenommen und mitgearbeitet werden.
So kann festgestellt werden, ob die Ausbildung oder die Maßnahme den eigenen Erwartungen und den Fähigkeiten entspricht.
Während der Orientierungstage können – wenn gewünscht – die Teilnehmer/innen in einer Wohngruppe auf dem Campus kostenlos verbleiben; damit ist auch ein Einblick in den Bereich Wohnen am bbs nürnberg möglich.
In einem gemeinsamen Abschlussgespräch können dann ganz konkret berufliche Perspektiven und die nächsten Schritte geplant werden.

Bereich Wirtschaft und Verwaltung:
Mittwoch, 28. Februar – Freitag, 02. März 2018

Bereich Musik:
Mittwoch, 18. April – Freitag, 20. April 20180

Bereich Massage und Physiotherapie, Vorkurs Physikalische Therapie:
Mittwoch, 29. November – Freitag, 01. Dezember 2017
Mittwoch, 11. April – Freitag, 13. April 2018

Bereich Ernährung und Versorgung
Mittwoch, 06. Dezember – Freitag, 08. Dezember 2017

Bereich Berufsvorbereitung (BvB und BVJ)
Mittwoch, 07. Februar – Freitag, 09. Februar 2018

Für weitere Informationen über die Orientierungstage und Fragen zum Anmeldeverfahren wenden Sie sich bitte an Stefanie Reiner Telefon 09 11 – 89 67 205, per E-Mail: Mailto:stefanie.reiner@bbs-nuernberg.de oder auf unserer Internetseite: www.bbs-nürnberg.de/index.php/bf/orientierungstage

Kontaktdaten:
bbs nürnberg
Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte
Brieger Straße 21
90471 Nürnberg
Telefon: 09 11 – 89 67 0
Internet: www.bbs-nuernberg.de

Stipendium für behinderte Informatikstudenten
Das European Disability Forum (EDF) und ORACLE haben ein Stipendium für behinderte Informatikstudenten ausgeschrieben. Behinderte Menschen, die entweder Informatik studieren oder darin Promovieren und deren Abschlussprojekt Menschen mit Behinderung zugute kommt, können sich bis zum 31 Januar für ein Stipendium von
7000 € bewerben. Genauere Informationen zu den Anforderungen und dem Bewerbungsprozess finden sich auf der folgenden Internetseite.

http://www.edf-feph.org/31-january-deadline-apply-edf-oracle-e-accessibility-scholarship-students-disabilities?utm_content=buffer7c753&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

Autonomes fahren für Blinde

Liebe Bloggemeinde,

diese heutige Mitteilung über Autofahren auch wenn wir nichts sehen können, finde ich klasse. Denn das ist mein sehnlichster Traum. Viele meinten das dies nie etwas würde. Denn man würde uns nie erlauben ein solches Auto im öffentlichen Straßenverkehr selbst fahren zu dürfen. Ich bin mir sicher, das dies funktioniert wenn alles gut durchdacht – und berücksichtig wird, geht es auf jeden Fall! Es ist nur eine Frage der Zeit.
Irgendwann geht dieser so große Traum in Erfüllung!
Hier die Info

Selbst Auto gefahren bin ich ja schon. Mehrmals auf einem Flughafen; Spitze 170 Km/h und auf einer Rennstrecke.
Der Fahrlehrer saß auf dem Beifahrersitz und gab die Anweisungen.
LKW fahren macht auch Riesenspaß.
Ein Erlebnisbericht darüber auf meiner Seite.

Stellenangebot – Projektkoordinatorinnen / Projektkoordinatoren

Liebe Bloggemeinde

die Info könnt Ihr gerne weitergeben.

Der DBSV plant ein Projekt zur politischen Partizipation taubblinder Menschen. Kooperationspartner sind: Bundesarbeitsgemeinschaft der Taubblinden (BAT), Leben mit Ushersyndrom (LMU) und Pro Retina Deutschland. Dafür sucht der DBSV baldmöglichst zwei Projektkoordinatorinnen / Projektkoordinatoren (Teilzeit; je 20 Wochenstunden)

Diese sollen selbst hörsehbehindert bzw. taubblind sein. Eine Person soll möglichst aus der lautsprachlichen Kultur und eine aus der Gehörlosenkultur kommen. Das Projekt läuft drei Jahre. Die taubblinden Mitarbeitenden sollen von Arbeitsplatzassistenz und einer weiteren hörenden und sehenden Person unterstützt werden. Der Arbeitsort kann in Berlin sein, er kann sich evtl. aber auch nach den Bedürfnissen der Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter richten.

Folgendes soll im Projekt umgesetzt werden:
- Seminare zur politischen Arbeit organisieren und durchführen: Wie werden politische Entscheidungen getroffen? Wie werden Gesetze gemacht? Wie kann man Politik beeinflussen? Wie organisiert man einen Selbsthilfeverein?
- Informationen zu diesen Themen erstellen: in verständlicher Sprache, als Gebärdenvideo, in Brailleschrift,
- taubblinde und hörsehbehinderte Menschen aus Selbsthilfevereinigungen bei ihrer politischen Arbeit unterstützen und sie z. B. auf politische Gespräche vorbereiten und dabei begleiten,
- eine taubblindenpolitische Kampagne durchführen.

Was Sie mitbringen sollten:
- möglichst eine berufliche Qualifikation, die zum Projekt passt,
- Erfahrung in der Selbsthilfearbeit taubblinder oder hörsehbehinderter Menschen,
- gute Kommunikationsfähigkeit, auch in taubblindenspezifischen Kommunikationsformen,
- souveräner Umgang mit schriftlichen Dokumenten,
- Organisationstalent, Flexibilität und Teamfähigkeit.

Unser Angebot:
- ein auf drei Jahre befristetes festes Arbeitsverhältnis,
- ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet,
- eine leistungsgerechte Bezahlung,
- Assistenz am Arbeitsplatz.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Reiner Delgado, Tel.: 030 28 53 87-240, E-Mail: r.delgado@dbsv.org

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und des Stichwortes „Projekt taubblind” ausschließlich per E-Mail bis zum 31.08.2017 an: geschaeftsfuehrung@dbsv.org