Archiv für den Monat: Januar 2017

Bewegung mit den Pack-Poi

Liebe Bloggemeinde,

Bewegung mit den Pack-Poi – ein Bewegungsangebot zwischen Sport und Artistik vom 16. Bis 19.2.
Durch die Luft fliegen tennisballgroße Bälle, sie ziehen bunte Flatterbänder hinter sich her. Es ist ein richtig buntes Treiben dieser Bälle – aber ein geordnetes Treiben. Solch ein Schauspiel ereignet sich, wenn sich Menschen zur “Bewegung mit den Pack-Poi” treffen.
Das Bewegen der Poi mit den Armen erzeugt größtmögliche Hirnaktivität und sorgt so wissenschaftlich bestätigt für die Bildung neuer Synapsen, wovon sie bis ins hohe Alter profitieren können.
Aber was ist überhaupt ein Pack-Poi? Es ist ein (tennisballgroßer) Ball. Dieser hat auf der einen Seite bunte Flatterbänder. Auf seiner anderen Seite ist er an einer etwa 40cm langen Schnur befestigt. Diese ist mit einem Drehgelenk an einer Doppelfingerschlaufe befestigt die über das erste Glied von Zeige- und Mittelfinger der Hand geschoben wird. Beim Spiel damit hat jeder Spieler an jeder Hand einen Poi. Der Pack-Poi ist eine Weiterentwicklung der Poi. Da der Ball geöffnet werden kann, ist die Länge der Schnur veränderbar, und die Flatterbänder können im Ball verstaut werden.
Die Bewegung mit den Pack-Poi ist ein Bewegungsangebot zwischen Sport und Artistik. Beim Spiel ist der Spieler durch die Schnüre als Verlängerung der Arme mit den Bällen verbunden. Somit hat er taktil die Kontrolle über die Bewegungen der Bälle und über ihre Position in ihrer Kreisbahn. Dadurch ist es auch für blinde und sehbehinderte Menschen sehr gut geeignet.

Es gibt ein Viertagesseminar zum Thema “Bewegung mit den Pack-Poi” vom 16. Bis 19. Februar 2017 im AURA-HOTEL Saulgrub.
Herr Mögel, der die Technik für und mit blinden und sehbehinderten entwickelt und weiterentwickelt hat, wird das Seminar leiten.
Er wird sie in die Bewegung mit den Pack-Poi einführen, indem sie verschiedene Figuren erlernen und einüben.
Alle Interessierte und Kurzentschlossene sollten sich bitte bis zum Mittwoch, den 1. Februar 2017 im AURA-HOTEL in Saulgrub anmelden unter der Telefonnummer 0 88 45 – 99-125 oder per E-Mail unter: info@aura-hotel.de.

Kostenlose Hotline zur Pflegereform

Liebe Bloggemeinde,

der Inklusionsbotschafter Thomas Schalski engagiert sich als Sozialökonom, Rechtsbeistand für Sozialrecht, Dozent für Sozialrecht und als Autor für sozialrechtliche Themen und hat es dabei mit vielen pflegebedürftigen Menschen zu tun. Deshalb bietet er nun eine Hotline zur Pflegereform an.
Die Hotline-Nummer für eine unabhängige und kostenlose Beratung über die Änderungen in der Pflegeversicherung lautet 075 44 / 50 69 164.
Die Hotline ist erreichbar von Montag -Freitag in der Zeit von 10.00 -16.00 Uhr und wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Bürger für Bürger von Thomas Schalski durchgeführt.

Greta&Starks – Update

Liebe(r) Greta- AnwenderIn,

nach vielen Monaten harter Arbeit ist ein großer Meilenstein erreicht. GRETA erfüllt nun die höchsten Sicherheitsstandards für noch mehr Filmvergnügen.

Unser neuestes Update für GRETA ist da. Ab jetzt musst du dich einmalig registrieren, dafür gibt es eine Vielzahl an Verbesserungen. Deine Anmeldung bleibt 30 Tage gespeichert, nach 30 Tagen musst du dich neu anmelden, aber nur neu anmelden nicht nochmal registrieren. Die Registrierung bringt uns allen, dass wir jetzt sogenannten High Security Titel von z. B. Disney oder Universal schon zum Kinostart bereitstellen können. High Security bedeutet übrigens, dass es sich um Filme mit einer sehr hohen Sicherheitsstufe handelt. Das sind Filme wie Vaiana, Rogue One – A Star Wars Story oder Fast & Furious. Du kannst dich jetzt schon auf wundervolle Filmhighlights in 2017 freuen.

Alle Daten werden jetzt verschlüsselt gespeichert und verschlüsselt zugänglich gemacht. Deine Daten sind bei uns sicher, wir geben sie nicht an Dritte weiter. Die Registrierung ist nur notwendig, um Piraterie vorzubeugen. Die Anmeldung mittels Fingerprint-Scan oder über Facebook entspricht leider nicht den hohen Sicherheitsstandards, welche wir mit GRETA neu abdecken.
Wir bemühen uns mit den Apps immer einen tollen, komfortablen Service zu bieten. Du kannst uns dabei sehr viel helfen mit Deinen Feedbacks und Anregungen, wir stehen dir bei allen Fragen gerne telefonisch zur Verfügung unter +49 30 68 91 97 44.

Wir empfehlen bei diesem Update übrigens, die App erst zu löschen und dann aus dem App Store komplett neu zu installieren. In den nächsten Tagen folgt bereits ein weiteres Update, in dem wir die Voice Over Funktionalität weiter optimieren und verbessern werden. Das Update für Android folgt ebenfalls in den nächsten Tagen. Bitte sag es auch allen Bekannten und Freunden weiter, damit alle weiterhin grenzenlosen Kinospaß erleben können.

Wir freuen uns auf dein Feedback und wünschen dir ein wunderschönes Kinowochenende!

Liebe Grüße
GRETA & STARKS

Ansprechpartnerin: Seneit Debese
E-Mail: info@gretaundstarks.de
www.gretaundstarks.de

Knack den Code – spielerisch Blindenschrift lernen für Sehende

Liebe Leser,

die Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista) macht zum Geburtstag von Louis Braille, dem Erfinder der Blindenschrift, auf ihr neues Lernheft aufmerksam. „Knack den Code“ bringt sehenden Kindern und Jugendlichen, Lehrern, Eltern und Großeltern die Blindenschrift auf unterhaltsame Weise näher. Die Broschüre zeigt auf 34 Seiten, dass es gar nicht schwer ist, die Braille-Schrift zu erlernen. Anschaulich führen Minirätsel und Aufgaben wie Bild-Wort-Puzzle oder Übungsgeschichten durch das Lernheft und ermöglichen es, schon nach kurzer Zeit erste Sätze zu lesen. Im Lösungsteil auf den hinteren Seiten der Broschüre können die eigenen Ergebnisse jeweils überprüft werden.
Eine neue blista-Broschüre für Inklusionsklassen mit blinden und hochgradig sehbehinderten Kindern und Jugendlichen

Die blista schreibt dazu:
„Mit der Broschüre ‚Knack den Code‘ wollen wir dazu beitragen, dass Inklusion in Schule und Bildung immer öfter und besser gelingt. Blinde und hochgradig sehbehinderte Kinder und Jugendliche sind auf diesen ,Code‘ angewiesen, aber auch für Sehende ist er spannend und schließt sie nicht aus“, erklärt blista-Direktor Claus Duncker. Auftrag und Anliegen der blista ist es, die Barrieren in den Köpfen abzubauen, das gegenseitige Verständnis zu fördern und das soziale Miteinander zu stärken.
Die Broschüre ‚Knack den Code‘ wurde daher in Zusammenarbeit mit einer sehenden Expertin entwickelt: Heidi Theiß-Klee unterrichtet seit vielen Jahren Punktschrift für sehende Eltern, Pädagogen und Lehrer. Denn wer Braille lesen und schreiben kann, ist besser in der Lage, einem Kind mit Sehbehinderung oder Blindheit bei den Schulaufgaben zu helfen und dessen Bildung bedarfsgerecht zu begleiten.

Wer Louis Brailles Erfindung darüber hinaus erkunden möchte, findet Interessantes: Der Code lässt sich nämlich transformieren, auf die Mathematik, die Musik, die Chemie und die Sprachen der meisten Länder unserer Erde. Die Broschüre enthält entsprechende Links zu Selbsthilfeverbänden, Informationsportalen und ein unterhaltsames YouTube-Video über den genialen Erfinder selbst

Die Broschüre „Knack den Code“ ist im Verlag der blista erschienen und kostet 4,95 Euro, Bestellungen richten sie per Mail an info@blista.de oder Telefon: 0 64 21 – 60 60

Aus dem atz-Infopool – Respektvolle Begegnungen

Liebe Leser,

vorurteilsfreie Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung werden nur durch erweiterte Anstrengungen zur Bewusstseinsbildung (Art. 8 der UN_Behindertenrechtskonvention) alltäglich. Prof. Kurt Jacobs hat sich als Hochschullehrer über Jahrzehnte der Rehabilitation von Menschen mit Behinderung gewidmet. Gemeinsam mit drei Co-Autoren gibt er jetzt in seinem Buch “Respektvolle Begegnungen” viele beispielhafte Hinweise, wie der Umgang zwischen Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen und ihrer Umwelt frei von Verletzungen und Peinlichkeiten gestaltet werden kann (gut vier Stunden, Preis: 10,00 EURO). Zu beziehen bei atz Hörmedien für Sehbehinderte und Blinde e.V.: atz@blindenzeitung.de.

Tabellenkalkulation mit Excel – Einwöchiger Einführungskurs

Liebe Leser,

wer als blinder Mensch beruflich, privat oder im Ehrenamt mit Microsofts Tabellenkalkulationsprogramm Excel arbeiten will oder muss, kann den Umgang damit in einem Seminar von “Bildung ohne Barrieren” (BoB) erlernen. Es findet vom 28. Mai bis zum 3. Juni 2017 im Aura-Hotel Saulgrub statt. Für genauere Informationen erreicht man BoB per
E-Mail: info@bildung-ohne-barrieren.de oder Telefon/FAX 07844-911502

Hörzeitungen online im Daisy-Player

Liebe Leser,

blinde Menschen können viele Hörzeitungen jetzt noch einfacher und schneller erhalten. atz Hörmedien für Sehbehinderte und Blinde hat einen Daisy-Online-Service eingerichtet, der diesen zusätzlichen Vertriebsweg öffnet. Mit online-fähigen Daisy-Playern erscheinen die abonnierten Zeitschriften sofort nach Veröffentlichung im persönlichen Bücherregal der einzelnen Abonnenten. Für die Besitzer geeigneter Daisy-Wiedergabegeräte erschließen sich damit viele neue Inhalte. Knapp 200 Hörzeitungen und -zeitschriften in Deutschland verzeichnet die atz-Hörzeitungsauskunft (im Internet unter
http://auskunft.blindenzeitung.de). Davon wird jede dritte nun auch mit dem neuen Dienst erreichbar, über den bislang erst einige Hörbüchereien verfügten.
Informationen unter E-Mail: atz@blindenzeitung.de oder Telefon 05531 / 7153.

Informations- und Orientierungskurs für erwerbslose Frauen

Liebe Leser,

am Donnerstag, den 23. Februar beginnt im Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V. wieder ein Informations- und Orientierungskurs für erwerbslose Frauen. Der Berufsorientierungskurs wendet sich an Frauen, die einen (Wieder)-Einstieg in das Berufsleben planen und/oder ihre Lebenssituation neu gestalten wollen.
Auf dem Programm stehen Vorbereitung der Arbeitsplatzsuche, Umschulungsmöglichkeiten und deren Finanzierung, berufliche Fort- und Weiterbildung, Rhetorik, Bewerbungstraining, Computertraining usw.
Angesprochen sind Frauen mit und ohne Berufsausbildung, die Interesse haben, gemeinsam mit anderen Frauen zu lernen, Neues zu erfahren, sich gegenseitig Mut zu machen und zu stärken.

Am Kurs interessierte Frauen sind herzlich eingeladen zur Informationsveranstaltung am Donnerstag, 9. Februar 2016, um 10.00 Uhr in das Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Str. 30 (Ecke Fregestr.) 12161 Berlin.
Der Kurs wird gefördert von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen und dem Europäischen Sozialfonds. Der Eigenanteil beträgt 35.- €. Ermäßigungen sind im Einzelfall möglich.

KURSZEITEN: 23. Februar – 16. Juni 2017 jeweils Montag und Donnerstag von 9 -13 Uhr
KURSLEITUNG: Marianne Konermann (Dipl. Pädagogin, Supervisorin), Christiane Pods (Germanistin und Gestaltpädagogin)
VERANSTALTUNGSORT: Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Str. 30, 12161 Berlin
ANMELDUNG UND INFORMATION: Nachbarschaftsheim Schöneberg
Mo – Fr von 10 bis 14 Uhr
Tel. : 85 99 51 62
marianne.konermann@nbhs.de

Hahnenkamm-Rennen als App

Liebe Leser,

AUDIO2 Wien-Hamburg hat eine App speziell für blinde und sehbehinderte Sportfans entwickelt. Mit dieser App können Sie die Audiodeskription der Hahnenkamm-Rennen live aus Kitzbühel verfolgen. Ebenso steht ihnen zusätzlich der englische Kommentar oder der Platzsprecher zur Verfügung.

Die App können Sie hier laden:
Für das Apple iPhone:
https://itunes.apple.com/de/app/hahnenkamm-audio/id1184930051
Telephone mit Android Betriebsystem:
https://play.google.com/store/apps/details?id=at.soap.hahnenkamm

Folgende Rennen werden mit Live-Audiodeskription und mit englischem Kommentar
gestreamt:
18.1.2017 11:30 Uhr Training Abfahrt
19.1.2017 11:30 Uhr HAHNENKAMM SUPER-G
20.1.2017 11:30 Uhr HAHNENKAMM ABFAHRT
21.1.2017 10:15 Uhr HAHNENKAMM SLALOM 1. & 2. Lauf

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Ihr Feedback können sie dem Entwickler mitteilen.
Kontaktdaten:
Michael Kastelic
AUDIO2 Wien-Hamburg
DATAMATIX Datensysteme GmbH
Ruhrstrasse 6B
D-22761 Hamburg
Telefon: 0 40 – 35 73 07 02
Mailto:m.kastelic@audio2.de
Internet: http://www.audio2.de

BR-Hörfilme – Aktuelle Terminliste bis 24.2.

Liebe Hörfilmfreunde,

anbei die Termine bis Mitte/Ende Februar. Wir freuen uns kurzfristig noch eine neue Folge der Reihe “Lebenslinien” mit Audiodeskription anbieten zu können. Am kommenden Montag um 21 Uhr geht es unter dem Titel “Und plötzlich Politik” um Verena Bentele, die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, die ja selbst blind ist. Ein Trailer (ohne AD) findet sich unter
http://br.de/s/2cBjyfy

Ansonsten warten gleich vier neue Naturdokus am Sonntagnachmittag und auch wieder Montagabend, über Rhön, Zugspitze, Kalkalpen und ein Tier mit dem schönen Namen Punkvogel. Und schon heute Abend gibt es die Qual der Wahl zwischen der Komödie “Die Diva, Thailand und wir” im Ersten und dem Drama “Phoenix” bei arte!
Hier die Hörfilmliste als .doc

Viel Spaß mit unseren Hörfilmen und alles Gute zum neuen Jahr!
Bernd Benecke, Elmar Dosch und Haide Völz

Ressort Wissen und Bildung
Barrierefreie Angebote: Hörfilm/Audiodeskription
Telefon +49 89 5900-26027