Archiv für den Monat: März 2021

BR-Hörfilme – Aktuelle Terminliste bis Ende April

Liebe Hörfilmfreunde, liebe Kolleginnen und Kollegen,

anbei unsere Filme mit Audiodeskription bis zum 30. April. Neben weiteren Folgen von „Watzmann ermittelt” warten als Premieren Dokus über „Die Sennerin” und das „Wettrennen der Vogelzähler”, der düstere ORF-Tatort „Die Amme” und die schräge Komödie „Heute stirbt hier Kainer” mit Martin Wuttke als Kainer…

Hier die Hörfilmliste als .docx

Viel Spaß mit unseren Hörfilmen und frohe Ostern!

Bernd Benecke, Elmar Dosch, Diana Urban und Haide Völz

Bayerischer Rundfunk
Programmdirektion Kultur
Wissen und Bildung
Barrierefreie Angebote: Audiodeskription
Floriansmühlstraße 60
80939 München
Telefon +49 89 5900 26027 | Homeoffice +49 179 493 4417
bernd.benecke@br.de

Hörfilme auch per Streaming

Liebe Bloggemeinde,

Filme mit Audiodeskription weden immer mehr.
Das finde ich richtig gut.
Anzuhören sind sie im regulären Fernsehprogramm, DVD, mit der Greta App, im Kino, in Mediatheken
oder mittels verschiedender, meist kostenpflichtiger Streamingdienste.

Eine Übersicht der Angebote mit Audiodeskription ist auf
https://hoerfilm.info/hoerfilmprogramm.html

Kostenlose Sreamingdienste:
https://www.teltarif.de/streaming/kostenlos-streamen.html

ESA sucht Kandidatin oder Kandidat mit einer körperlichen Behinderung

Liebe Bloggemeinde,

die Esa sucht vier Astronautinnen und Astronauten sowie einen Kandidaten mit Behinderung. Diversität spielt eine große Rolle. Und es gibt noch eine erhebliche Neuerung.
Weiterlesen auf:
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/raumfahrt/astronaut-gesucht-warum-diesmal-auch-sie-ins-all-fliegen-koennen/

Feelware Audio – sprechende Elektroherde und Backöfen

Hallo allerseits,

Feelware Audio – sprechende Elektroherde und Backöfen Workshop Beginn ist am
Donnerstag, dem 25. März 2021, um 18:30 Uhr. Das voraussichtliche Ende ist
gegen 19:30 Uhr.

In diesem Workshop stellt Feelware das Angebot von barrierefrei
ausgerüsteten Haushaltsgeräten vor. Der Themenschwerpunkt liegt dabei auf
der neu erschienenen Feelware Audio Sprachausgabe für Elektroherde und
Backöfen. Während des Workshops wird das System live vorgeführt und wir
stellen unser Angebot von sprechenden Herden und Backöfen vor.
Teilnehmer*innen können im Nachgang des Workshops ein Muster der
Sprachausgabe zum Testen erhalten um sich einen persönlichen Eindruck der
Feelware Sprachausgabe zu verschaffen.

Die Veranstaltung wird als interaktiver Workshop durchgeführt, das heißt
Fragen und Diskussion der Teilnehmer*innen sind erwünscht und ergänzen den
Vortrag des Referenten.

Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die gerne warmes Essen genießen
und dieses auch zubereiten.
Es werden mindestens 2 Teilnehmer benötigt und unbegrenzt viele zugelassen.
Weitere Informationen gibt es bei Robert Rupprecht von Feelware unter der
Telefonnummer 0241 98096740 oder per E-Mail an hallo@feelware.eu. Die
Anmeldung erfolgt ebenfalls über die genannte Adresse und der Zugang mittels
TeamTalk.
Teilnehmer*innen können nach dem Workshop Muster der Feelware Audio
Sprachausgabe zum Testen erhalten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 0 Euro pro Person.
http://blindzeln.org/index.php?suchtext_a=20210325183001&ueb=20200630133038

Bitte informiere dich bei Interesse an einer Veranstaltung über den oben
genannten Link, da nachträgliche Änderungen an den Inhalten nicht
auszuschließen sind.

Hier noch ein paar TeamTalk Links für verschiedene Betriebssysteme.

TeamTalk für Android:
https://play.google.com/store/apps/details?id=dk.bearware.gui&hl=de

TeamTalk für iOS:
https://apps.apple.com/de/app/teamtalk-5/id1069487751

TeamTalk für MacOS:
http://bearware.dk/teamtalk/v5.6.2/TeamTalk_v5.6.2_Setup.pkg

TeamTalk für Windows:
http://bearware.dk/teamtalk/v5.6.3/TeamTalk_v5.6.3_Setup.exe

Für einen leichteren Einstieg dienen zusätzlich die folgenden Anleitungen

Audioanleitung für Android:
http://podcast.blindzeln.org/irgendwasser/media/1264-irgendwasser.mp3

Audioanleitung für iOS:
http://podcast.blindzeln.org/irgendwasser/media/1218-irgendwasser.mp3

Audioanleitung für Windows:
http://podcast.blindzeln.org/irgendwasser/media/1223-irgendwasser.mp3

Der Zugang auf unseren Server erfolgt über folgende Wege.

Direkter TT-Link:
tt://teamtalk.blindzeln.net?tcpport=10333&udpport=10333&username=gast

TeamTalk Profil:
http://downloads.blindzeln.org/okz/profile/blindzeln.tt

Weitere Hilfen, Downloads und alle Veranstaltungen gibt es unter
http://veranstaltungen.blindzeln.org

OVZ mailing list
OVZ@blindzeln.net

https://www.blindzeln.net/mailman/listinfo/ovz

Frauen mailing list
Frauen@lists.bbsb.org

https://lists.bbsb.org/listinfo/frauen

Frauen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Frauen,

“Frauen mit Schwerbehinderung sind auf dem Arbeitsmarkt von doppelter Diskriminierung betroffen: Sie bilden das Schlusslicht bei Lohn sowie Vollzeit- und
Führungspositionen und sind durch Haushalts- und Familienaufgaben besonders belastet.
Zudem fühlen sich Frauen mit Behinderung so sehr wie keine andere Gruppe von Aufstieg, Führung und freier beruflicher Gestaltung ausgeschlossen. Gerade
einmal jede Zehnte – der niedrigste Wert im Gruppenvergleich – arbeitet in einer leitenden Position. Und das obwohl sie stärker motiviert sind, in ihrer
Karriere voranzukommen, als Männer mit Behinderung und ähnlich stark wie Frauen und Männer ohne Behinderung.

Im Vergleich zu Männern arbeiten Frauen der Studie nach deutlich häufiger in Teilzeit. Dies gilt besonders für Frauen mit Behinderung: 37 Prozent haben
eine Teilzeitstelle – die höchste Zahl unter allen befragten Gruppen. Auch sind die weiblichen Erwerbstätigen mit Behinderung in Partnerschaften stärker
durch Haushalts- und Familienaufgaben belastet als ihr männliches Äquivalent. Rund ein Drittel ist mit der Aufgabenteilung nicht zufrieden und beklagt
mangelnde Unterstützung.

Benachteiligung beim Berufseinstieg und Angst vor Arbeitsplatzverlust

In Bewerbungsprozessen hat sich etwa die Hälfte aller Frauen mit Behinderung in der Vergangenheit bereits diskriminiert gefühlt und glaubt, aufgrund ihrer
Behinderung auch seltener zu Vorstellungsgesprächen eingeladen zu werden. Die Mehrheit der Arbeitnehmer*innen mit Behinderung schließlich beklagt eine
hohe persönliche Stressbelastung – hervorgerufen etwa durch den zunehmenden Konkurrenz- und Leistungsdruck und die Angst, den errungenen Arbeitsplatz wieder
zu verlieren”,
so das hier auszugsweise wiedergegebene Ergebnis einer repräsentativen Studie der Aktion
Mensch.

Grundlage der Erhebung ist ein erstmaliger systematischer Vergleich der Erwerbssituation von Frauen mit und ohne Schwerbehinderung
sowie den entsprechenden männlichen Bevölkerungsgruppen.
Nähere Information zur Studie, sowie Download der Studienergebnisse unter

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/arbeit/frauen-mit-behinderung-auf-dem-arbeitsmarkt.html

Viele Grüße

Rita Schroll
Leiterin des Hessischen Koordinationsbüros für Frauen mit Behinderung

Der Paritätische Hessen
Auf der Körnerwiese 5, 60322 Frankfurt am Main
Tel.: 069 955262-36, Fax: 069 955262-38

E-Mail: hkfb@paritaet-hessen.org
www.hkfb.de

Der Paritätische Hessen – Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Hessen e. V.
Landesgeschäftsführerin: Dr. Yasmin Alinaghi
Vereinsregister-Nr. VR 4800, Amtsgericht Frankfurt am Main, Steuer Nr. 045 250 52285, USt.ID. DE114234913

_______________________________________________
Frauen mailing list
Frauen@lists.bbsb.org

https://lists.bbsb.org/listinfo/frauen

Präventionsbüro PETZE stellt Podcast zur Gewaltprävention bereit

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Frauen,

Der neue Podcast des „PETZE – Institut für Gewaltprävention” wird von einer Fachkraft und einem Experten in eigener Sache gestaltet und moderiert. Thematisch geht es um Themen wie sexuelle Selbstbestimmung, Inklusion, Nein-Sagen, die eigenen Rechte kennen und stärken und Hilfeholen. Zu hören auf Spotify (https://open.spotify.com/show/1euL9KPCmZtOzhUAy4nNpW) und YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCGlAlBHR8YOhg4GPOPIlERQ).

Informationen zum Präventionsbüro
Der Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch ist zentrales Anliegen des Präventionsbüros. Es schult Erwachsene, die mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen

Schutzbefohlenen arbeiten. Für die Präventionsarbeit werden praxisnahe Materialien, Projekte und Ausstellungen entwickelt. Das jeweils mit den Ausstellungen korrespondierende Unterrichtsmaterial kann auch ohne einen begleitenden Ausstellungsbesuch eingesetzt werden, heißt es auf der Internetseite (https://www.petze-institut.de/) des Büros.

Viele Grüße
Rita Schroll

Leiterin des Hessischen Koordinationsbüros für Frauen mit Behinderung
Der Paritätische Hessen
Auf der Körnerwiese 5, 60322 Frankfurt am Main
Tel.: 069 955262-36, Fax: 069 955262-38
E-Mail: hkfb@paritaet-hessen.org
www.hkfb.de