Schlagwort-Archiv: Berlin

Termine der IFA-Führungen

Liebe Bloggemeinde,

Die Führungen finden in diesem Jahr am Samstag, 2. September, und Montag, 4. September, statt, jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie 13:00 bis 15:00 Uhr.
Alle Führungen für blinde und sehbehinderte Besucherinnen und Besucher auf der der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2017 im Überblick:

Führung 1:
Samstag, 2. September, 10:00 bis 12:00 Uhr
- Miele: Haushaltsgeräte, Halle 2.1, Stand 101
- Hisense: Fernseher, Haushalts- und Kommunikationsgeräte, Halle 6.2, Stand 202
- Telekom: Telekommunikation, Halle 21, Stand 101

Führung 2:
Samstag, 2. September: 13:00 bis 15:00 Uhr
- Kärcher: moderne Reinigungsgeräte, Halle 4.1, Stand 213
- rbb/ARD: digitale Angebote und Reform des Fernsehprogramms, Halle 2.2, Stand 103
- Samsung: Fernseher, Haushalts- und Kommunikationsgeräte, CityCube Halle B, Stand 101

Führung 3:
Montag, 4. September, 10:00 bis 12:00 Uhr
- Kärcher: moderne Reinigungsgeräte, Halle 4.1, Stand 213
- Metz: Fernseher und Kopfhörer, Halle 6.2, Stand 201
- ZVEH: Smart Home, Halle 26.a, Stand 224 und 225

Führung 4:
Montag, 4. September, 13:00 bis 15:00 Uhr
- Miele: Haushaltsgeräte, Halle 2.1, Stand 101
- DJI: Kamera-Drohnen, Halle 3.2, Stand 105
- digitalSTROM AG: Smart Home, Halle 26.a, Stand 202 und Halle 6.2, Stand 102 und 130

Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0 oder E-Mail: freizeit@absv.de

Eintrittskarten:
Für Inhaber der DBSV-Karte haben wir von der Messe Berlin rabattierte IFA-Karten in Höhe von 9,00 Euro erhalten, die ab sofort in der ABSV-Geschäftsstelle nach telefonischer Voranmeldung erworben werden können. Die Begleitperson ist frei bei Zeichen „B” im Ausweis und benötigt keine Karte.

Treffpunkt:
spätestens zum Führungsbeginn, also 10:00 bzw. 13:00 Uhr in der Eingangshalle Messeeingang Süd, Jafféstraße am rechten Fahrstuhl hinter der Absperrung. Sie gehen dazu bitte mit Ihrer Eintrittskarte durch die Kontrolle und halten sich dann rechts. Nicht mit dem Fahrstuhl oder der Rolltreppe nach oben fahren! Sie werden von den Tourbegleitern der Agentur factory c empfangen, die zur Orientierung auch ein Schild mit der Aufschrift “IFA Guides Tour” hochhalten.

Fahrverbindung:
S-Bahn S5 bis Messe-Süd, aus der Innenstadt kommend Richtung Spandau in Fahrtrichtung ganz vorn aussteigen und über die Fußgängerbrücke zum Eingang Süd laufen.

DBSV-Fachveranstaltung zum Thema:
„Wege barrierefreier Elektrogeräte vom Hersteller über den Handel zum Kunden”

Termin: Montag, 4. September, 10:15 bis 11:45 Uhr
Ort: Halle 26a, Stand 214b im IFA-Next-Bereich

Der Deutsche Blinden-und Sehbehindertenverband (DBSV) ist auch in diesem Jahr auf der IFA präsent und lädt alle Interessierten zu einer Podiumsdiskussion mit Impulsvorträgen ein.
Bei dieser Veranstaltung wird sich u. a. das Projekt hörfilm.info mit seinen Erfahrungen zur Zugänglichkeit der Audiodeskription und zu barrierefreien TV-Geräten präsentieren.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aktuelle Termine für “Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust” finden Sie
unter folgendem Link: www.absv.de/vorträge.

Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e. V.
Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
Sekretariat: 030 895 88-0, Fax: 030 895 88-99; www.absv.de

Barrieren in unserem Wohnbezirk

Liebe Bloggemeinde,

zu der Fragestellung: “Auf was für Barrieren stoßen Menschen mit Sehbeeinträchtigung in unserem Wohnbezirk, Charlottenburg?”

Mit Kamera und Diktiergerät im Gepäck, zogen mein Mann und ich gespannt
los. Wir wurden auch ziemlich schnell fündig.

Direkt vor dem U-Bahn Ausgang Wilmersdorfer Straße zur S-Bahn Charlottenburg hin, steht völlig Platz
einnehmend ein hoher Bauzaun im Weg. Schlauerweise hinter(!) einem Baum entlang. Dieser Zaun blockiert den
gewohnten Weg zur S-Bahn. Den anderen Weg, den man dann automatisch nimmt, nehmen muß, führt am Bauzaun entlang direkt auf den Baum zu, aua.
Der Weg ist erst sehr uneben und im weiteren Verlauf stehen auch noch stark behindernd, kreuz und quer abgestellt, viele Fahrräder am Bauzaun entlang herum, an dem ich mich zwangsläufig orientiere und aufpassen muß, daß ich nicht über die Fahrräder stolpere, sich mein Blindenstock nicht in den Speichen verhakt oder ich die Richtung verliere.

Ich brauchte darüber nicht lange nachzudenken, ob ich gleich an dieser Stelle meine Fotos
schieße und erläuterte meinem Mann, wie ich mir die Fotos vorstelle.

Er assistierte mir verbal dabei, indem er mir etwas die Richtung wies, ob ich die Kamera leicht mehr nach links, rechts oder doch eher mehr nach oben oder unten ausrichten muß, um meine Motivauswahl abzulichten, so wie ich es mir vorgestellt habe.
Daheim haben wir dann am Bildschirm diskutiert und 2 Fotos ausgewählt, welche die extrem erschwerte Situation, “der Weg zur S-Bahn” gut verständlich darstellen.
Silja Korn, Baustelle U-Wilmersdorfer Str.
Silja Korn, Baustelle U-Wilmersdorfer Str.

Ab dem 6.6.2017 sind die Fotos in der Ausstellung im ABSV (Auerbachstr. 7, 14193 Berlin) zu betrachten.

Stimmen Sie für den Erhalt der City-Toiletten!

Liebe Bloggemeinde,

öffentliche Toiletten sind wichtig!
In Berlin läuft derzeit eine Online-Petition zum Erhalt der City-Toiletten.

Der Senat hatte den Vertrag zum Jahresende 2018 gekündigt. Derzeit bietet allein der Stadtmöblierer Wall mehr als 200 City-WCs an – voll automatisch und barrierefrei. Der Senat hat jedoch das Toilettensystem in Frage gestellt, weil die Stadtwerbung, über die Wall seine Toiletten finanziert, neu ausgeschrieben werden soll. Die Berliner City-Toiletten
gelten als Erfolgsmodell, Städte wie Stockholm oder Paris haben das Modell inzwischen kopiert.

Bis 20. Mai können Sie online unterschreiben. Die Seite ist barrierefrei.

Wie funktioniert das?
1. Klicken Sie auf den nachfolgenden Link, der direkt zur Petition führt:
www.openpetition.de/petition/online/oeffentliche-citytoiletten-in-berlin-sichern-und-erhalten

2. Tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre Postleitzahl und Ihren Ort, Ihre Straße und Hausnummer sowie Ihre E-Mail-Adresse in die entsprechenden Felder ein.

3. Anschließend bestätigen Sie bitte Ihre Unterschrift mit einem Klick in der E-Mail, die Ihnen nach Ihrer Unterzeichnung zugeschickt wird.

Ihre Daten unterliegen selbstverständlich den Richtlinien des Datenschutzes.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Name auf der Seite der Petition angezeigt wird, dann setzen Sie bitte ein Häkchen bei „Anonym bleiben“. Das bedeutet, dass Ihr Name, Ihre Straße und Ihre Hausnummer an keiner Stelle öffentlich angezeigt werden.

42. Berliner Seniorenwoche

Liebe Leser,

der ABSV ist auch in diesem Jahr bei der Auftaktveranstaltung der 42. Berliner Seniorenwoche mit einem Infostand dabei. Wer sich umfassend informieren oder Kontakte zu Vereinen, Senioreneinrichtungen und Bezirksämtern knüpfen möchte, findet hier ein gutes Forum. Ein buntes Bühnenprogramm mit Informationen, Vorführungen und Tanz sorgt für Unterhaltung. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Samstag, 25. Juni, 9:30 bis 17:00 Uhr
Breitscheidplatz vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
ABSV-Stand: Nummer 41 (Mittelgang, gegenüber der Kapelle)

Klettern für Anfänger und Fortgeschrittene in der T-Hall in Neukölln

Liebe Leser,

alle Interessierten können unter Anleitung und in freundlicher Atmosphäre das Klettern ausprobieren bzw. erleben. Die Veranstaltung soll blinden und sehbehinderten Menschen den Breitensport Sportklettern näher bringen. Sehende Sportler sollen beim gemeinsamen Sporttreiben und durch persönlichen Kontakt Berührungsängste verlieren. Engagierte Helferinnen und Helfer von NaturFreunde Berlin e. V. stehen ehrenamtlich helfend zur Seite. Wer den Weg zur Kletterhalle nicht allein findet, kann bei Anmeldung auch eine Abholung vom S-Bahnhof Sonnenallee vereinbaren.

Hier ein Bericht zum Klettern auf meiner Seite

Montag, 20. Juni, 18:00 Uhr
Ort: T-Hall Berlin, Thiemannstraße 1, 12059 Berlin
Kosten: 11,00 Euro Eintritt und 3,00 Euro Leihgebühr für Kletterschuhe
Dauer: 3 Stunden
Bitte anmelden bis 15.06. unter: Tel.: 0176 64 76 56 57, E-Mail:
johannes@naturfreunde-berlin.de
Verkehrsverbindungen: S-Bahn S41 / S42 bis Sonnenallee

Einladung zur Diskussionsveranstaltung – Wahlprüfsteine

Liebe Leserinnen und Leser,

die Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e. V. lädt zu einem konstruktiven und lebhaften Dialog anlässlich der 18. Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin ein.

Freitag, 24. Juni 2016, 16:00 bis 19:00 Uhr
Rotes Rathaus Berlin im Ferdinand-Friedensburg-Saal (Raum 338), Jüdenstraße 1 in 10178 Berlin-Mitte

Die Wahl zum Abgeordnetenhaus findet am 18. September statt. Wohnen, Arbeiten, Mobilität, Gesundheit, Pflege, Bildung – wie wollen sich die Parteien auch für Menschen mit chronischen Krankheiten und Behinderungen einsetzen? Stellen Sie den anwesenden Politikern kritische Fragen, z. B. zur Inklusion in den Schulen oder wie Berlin seiner europäischen Auszeichnung für Barrierefreiheit in der nächsten Wahlperiode gerecht werden möchte. Dass selbst bei vergleichsweise einfachen Maßnahmen, wie der kontrastreichen Markierung von Treppenstufen, noch ein großer Handlungsbedarf besteht, hat der diesjährige Sehbehindertentag gezeigt.

Es diskutieren:
- Thomas Isenberg, SPD
- Joachim Krüger, CDU
- Dr. Susanna Kahlefeld, Bündnis 90 / Die Grünen
- Elke Breitenbach, DIE LINKE
- Alexander Spies, Piraten
und weitere Mitglieder aus den Fraktionen

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich über den Eingang Jüdenstraße

Anmeldung unter E-Mail: info@lv-selbsthilfe-berlin.de
Kontakt und Information: Gerlinde Bendzuck, Tel.: 030 27 59 25 25
Weitere Informationen: www.lv-selbsthilfe-berlin.de

Inklusionslauf – 2016 in Berlin

Liebe Bloggemeinde,

am 18. Juni 2016 ab 12.00 Uhr veranstalten der Sozialverband Deutschland, der DBSV und der Berliner Leichtathletikverband in Berlin auf dem Tempelhofer Feld den dritten Inklusionslauf.

Das Event soll allen Lauffans mit und ohne Behinderung die Möglichkeit zum Laufen geben: Über 10 km, 5 km und 400 m sowie in einer 4 x 400 m Staffel. Sport kann Menschen verbinden, ob sie ein Handicap haben oder nicht. Daher beteiligt sich der DBSV an dieser Laufveranstaltung. Sie soll auch blinden und sehbehinderten Menschen Spaß am Laufen vermitteln und sehende als Begleitläufer gewinnen.
Für blinde und sehbehinderte Teilnehmende können Begleitläufer vermittelt werden; bei Bedarf schreiben Sie eine Mail an mail@Lauftandem.de.
Zur Anmeldung zum Inklusionslauf und für alle wichtigen Informationen:
www.inklusionslauf.de
Anmeldungen sind auch per E-Mail oder Telefon möglich:
info@Inklusionslauf.de, 030 – 72 62 22 173